Sie sind hier: Startseite Termine

Deutsches Pflege Forum - Vortrag am 9. September 2015, Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek)

19.06.2015 18:00
Vortrag am 9. September 2015, 18.00 Uhr Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek) „Ersatzkassen als Partner der Pflege: Vergütung – Zusammenarbeit - Herausforderung der Zukunft“ Ort: Einsteinsaal, Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am Gendarmen-markt, Jägerstrasse 22 – 23, 10117 Berlin

Vortrag am 9. September 2015, 18.00 Uhr

Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek)

„Ersatzkassen als Partner der Pflege:

Vergütung – Zusammenarbeit - Herausforderung der Zukunft“

Ort: Einsteinsaal, Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am Gendarmen-markt, Jägerstrasse 22 – 23, 10117 Berlin

 

Vor 20 Jahren wurde die soziale Pflegeversicherung als fünfte Säule der sozialen Sicherung eingeführt. Das war ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung der sozialen Sicherungssysteme in Deutschland. Aktuell beziehen etwa 2,6 Millionen Menschen Leistungen der sozialen Pflegeversicherung, die Pflegekassen bringen dafür rund 24,2 Milliarden Euro auf. Als größte Kassenart in Deutschland stehen die Ersatzkassen von Beginn an dafür ein, die solidarisch finanzierte Pflegeversicherung im Sinne der Versicherten weiterzuentwickeln und sie finanziell zukunftsfest zu gestalten.

Die soziale Pflegeversicherung ist ein Erfolgsmodell und es gilt, für die Zukunft schnelle und sachgerechte Antworten auf die demografischen Herausforderungen zu finden. Mit dem Ersten Pflegestärkungsgesetzes (PSG I) wurden hier bereits wichtige Schritte getan. Die Anhebung und die Ausweitung der Leistungsansprüche insbesondere für dementiell Erkrankte waren wichtige Eckpunkte. Und wenn nun mit dem Zweiten Pflegestärkungs-gesetzes (PSG II) die Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs gesetzlich fixiert wird, wird damit die langjährige Forderung der Ersatzkassen umgesetzt.

Unabhängig davon bleiben weiterhin große Herausforderungen bestehen. Um zukünftig dem Wunsch pflege- und hilfsbedürftiger Menschen, möglichst lange im vertrauten Umfeld zu leben, noch besser gerecht zu werden, muss die Zusammenarbeit zwischen Pflegekassen und Kommunen im Rahmen ihrer jeweiligen Zuständigkeiten deutlich weiter ausgebaut werden. Eine reine Verlagerung von Finanzverantwortung ist hier ganz sicher kein geeigneter Lösungsansatz.

Als „Sachwalter ihrer Versicherten“ wollen die Ersatzkassen eine hohe Qualität der pflegerischen Versorgung. Neben effektiven Qualitätssicherungssystemen spielen hierbei die Vergütungsverhandlungen mit den Pflegeeinrichtungen eine zentrale Rolle. Die Ersatzkassen engagieren sich in diesen Verhandlungen mit den rund 25.700 ambulanten und (teil-)stationären Einrichtungen, um einerseits die Versicherten vor finanzieller Überforderung zu schützen und andererseits den Einrichtungen eine angemessene Personalausstattung und Entlohnung der Fachkräfte zu ermöglichen.

Ulrike Elsner, Jahrgang 1965, Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Augsburg und Freiburg, Referendariat in Berlin und Seattle. Seit Juli 2012 Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (ehemals VdAK/AEV); zuvor seit 2008 Leiterin der Abteilung Ambulante Versorgung und Vertreterin des Vorstandes; von 2004 bis 2008 Leiterin der VdAK/AEV-Landesvertretung Sachsen und von 1994 bis 2004 Referentin und Referatsleiterin Verträge in der der VdAK/AEV-Landesvertretung Berlin.

16. Europäischer Gesundheitskongress München von 12.10.2017 09:00 bis 13.10.2017 18:00 München,
Der Europäische Gesundheitskongress München findet drei Wochen (12. und 13. Oktober 2017) nach der Bundestagswahl in Deutschland statt. Dann werden die Weichen im Gesundheitswesen wieder neu gestellt. Neben der Gerechtigkeitsfrage stellt der Kongress daher die Zukunftsfähigkeit des Gesundheitssystems in den Mittelpunkt der Diskussion. Unter anderem werden Professor Josef Hecken, der Vorsitzende des gemeinsamen Bundessausschusses, und Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, dabei sein, um auch das dringende Thema "Die Zukunft der Pflege" zu erörtern.
15. Gesundheitspflege-Kongress von 03.11.2017 09:00 bis 04.11.2017 18:00 Hamburg,
Ein hochaktuelles Fortbildungsprogramm von Springer Pflege wurde mit den Kooperationspartnern des Kongresses (die Asklepios Kliniken Hamburg, der Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe, die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und weitere), zusammenstellt. Über zwei Tage hinweg können Sie sich über Themenschwerpunkte wie die Personalgewinnung, neue Entwicklungen in der Pflegepolitik oder auch über spezielle Themen wie Palliative Care informieren. Darüber hinaus sind Seminare und Workshops Teil unseres Kongressangebots. Podiumsdiskussionen und ein Science Slam unter dem Motto „Wissenschaft erleben“ runden das Event ab.
4. Berliner Pflegekonferenz von 09.11.2017 08:30 bis 10.11.2017 16:00 Berlin,
Die Berliner Pflegekonferenz ist ein Konvent mit Plenum, Fachforen, Ausstellung und Abendveranstaltung mit Preisverleihung. Ziel der Berliner Pflegekonferenz ist es, die Bedürfnisse aller Beteiligten, d. h. der Pflegebedürftigen und deren Angehörigen sowie der verschiedenen Leistungserbringer umfassend darzustellen und Versorgungsengpässe zu identifizieren, um unter den gesetzlichen Gegebenheiten praxisnahe Lösungen aufzuzeigen.
Zuweisermanagement mit Mehrfachnutzen 10.11.2017 von 09:30 bis 17:30 Berlin,
Sektorenübergreifende Kooperationen binden Zuweiser und Patienten, verbessern Prozesse und Qualität
G-DRGs + Krankenhausfinanzierung 2018 21.11.2017 von 09:30 bis 17:30 Berlin,
Die relevanten Neuerungen
G-DRGs + Krankenhausfinanzierung 2018 05.12.2017 von 09:30 bis 17:30 Hamburg,
Die relevanten Neuerungen
Kongress Pflege 2018 von 19.01.2018 09:30 bis 20.01.2018 18:00 Berlin,
Traditionell im Januar findet auch 2018 der von Springer Pflege organisierte Kongress Pflege im Maritim proArte Hotel in Berlin statt. Getreu dem Motto „Pflege – Gemeinsam in die Zukunft“ erwarten die rund 1.700 Fachbesucher an zweit Kongresstagen spannende und aktuelle Workshops, Seminare und Vorträge rund um die Themen Recht, Management, Bildung und Praxis im Pflegebereich. Themenschwerpunkte: • Umsetzung des neuen Pflegeberufegesetzes • Arbeitszeitmodelle, Dienstplansicherheit, Arbeitsrecht • Akademisierung: Qualifikationsmix und alternative Karrieremodelle • Führungskonzepte im Wandel u.v.m.
Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Pflege hat Rückenwind

Tag Cloud
Termine
16. Europäischer Gesundheitskongress München 12.10.2017 - 13.10.2017 — München
15. Gesundheitspflege-Kongress 03.11.2017 - 04.11.2017 — Hamburg
4. Berliner Pflegekonferenz 09.11.2017 - 10.11.2017 — Berlin
Zuweisermanagement mit Mehrfachnutzen 10.11.2017 09:30 - 17:30 — Berlin
G-DRGs + Krankenhausfinanzierung 2018 21.11.2017 09:30 - 17:30 — Berlin
Kommende Termine…
« September 2017 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930