Sie sind hier: Startseite News Erste Absolventen starten in die Praxis

Erste Absolventen starten in die Praxis

08.11.2017 12:54
Vor fünf Jahren wurde mit dem Lehramtsstudium Pflege an berufsbildenden Schulen (BBS) ein bundesweit bisher einmaliges Studienangebot in der Kooperation zweier Universitäten im Raum Koblenz begonnen. In enger Zusammenarbeit zwischen der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) und der Universität Koblenz-Landau wurden seither pro Jahr rund 20 Studierende dieser Fachrichtung aufgenommen. Mit Beginn des Wintersemesters sind jetzt die ersten Absolventen als Referendare an die berufsbildenden Schulen gegangen.

Viele von ihnen werden ab November an Schulen im Großraum Koblenz und im nördlichen Rheinland-Pfalz eingesetzt. „Diese Region profitiert damit am stärksten von dem neuen Angebot“, erklärt Prof. Dr. Frank Weidner, Studiengangsleiter an der PTHV. Einige der Absolventen sind aber auch in anderen Regionen des Landes oder in angrenzenden Bundesländern untergekommen. „Wir freuen uns sehr, dass wir nicht nur unseren Absolventen eine hervorragende Perspektive bieten, sondern zugleich auch einen weiteren Beitrag zu den gesellschaftlichen wichtigen Themengebieten Gesundheit und Pflege in der Region und im Lande leisten können“, freut sich Prof. Weidner. „Die Fachrichtung Pflege gehört zu den Berufsfeldern, die in der Lehrerbildung in Rheinland-Pfalz immer noch als Mangelfach eingestuft wird. Absolventen haben auch in den kommenden Jahren sehr gute Berufsaussichten.“

„Darauf haben wir nun lange hingearbeitet, dass wir den Lehrermangel in der Fachrichtung Pflege nach und nach beheben können und ab Winter dürfte die Entlastung in einigen Regionen bereits spürbar werden“, sagt Thomas Kratz, Fachleiter am Studienseminar in Neuwied.

Die enge Kooperation zwischen zwei Universitäten und einem Studienseminar bereits im Lehramtsstudium sei dabei keineswegs selbstverständlich. Dadurch könne nicht nur ein breites Studienangebot mit mehr als zehn allgemeinbildenden Fächern, sondern auch eine frühzeitige Theorie-Praxis-Verzahnung sichergestellt werden.

Aufbau des Studienganges

Das Lehramtsstudium Pflege an berufsbildenden Schulen (BBS) besteht nach Angaben der PTHV aus einem Bachelor- und einem aufbauenden Masterstudiengang mit einer Regelstudienzeit von insgesamt fünf Jahren. Die Studierenden belegen an der PTHV Veranstaltungen zur Pflege/ Pflegewissenschaft und am Campus Koblenz zu den Bildungswissenschaften und einem allgemeinbildenden Fach wie Deutsch, Englisch, Mathe oder Sport. Im Anschluss daran gehen die Absolventen in ein 18-monatiges Referendariat an eine berufsbildende Schule und führen darin bereits eigenverantwortlichen Unterricht durch.

Nach dem Ende des Referendariats und mit Bestehen des zweiten Staatsexamens seien die Aussichten in den Schuldienst des Landes übernommen zu und verbeamtet zu werden gut. Voraussetzung für das Studium ist das Abitur und ein 52-wöchiges Fachpraktikum (wovon mindestens 26 Wochen vor Beginn des Studiums absolviert sein müssen) oder eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem Pflegeberuf mit anschließender zweijähriger Berufspraxis.

Für das Studium werden keine Studiengebühren erhoben. Als Ansprechpartnerin an der PTHV steht Maria Peters unter Tel. 0261/ 6402-240 zur Verfügung.

Artikelaktionen
abgelegt unter: ,
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Pflegeforschung und -praxis vernetzen

Tag Cloud
Termine
G-DRGs + Krankenhausfinanzierung 2018 05.12.2017 09:30 - 17:30 — Hamburg
Kongress Pflege 2018 19.01.2018 - 20.01.2018 — Berlin
Kommende Termine…
« November 2017 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930