Sie sind hier: Startseite News Neues Design der Fresenius-Kabi-Ampulle bietet mehr Sicherheit in der Handhabung

Neues Design der Fresenius-Kabi-Ampulle bietet mehr Sicherheit in der Handhabung

11.06.2015 10:55
Fresenius Kabi Deutschland bietet seine bewährten Injektionslösungen ab sofort in einer neuen Ampulle mit optimiertem Design an. Patienten und medizinisches Personal sollen davon doppelt profitieren: Einerseits vermindere sich ein potenzielles mikrobielles Kontaminationsrisiko, andererseits werde die nadelfreie Handhabung vereinfacht.

Besonders am neuen Design ist, dass die Ampullen im Cluster ausschließlich am Körper und nicht zusätzlich am Ampullenkopf miteinander verbunden sind. Beim Abtrennen aus dem Cluster kann die Ampulle deshalb nicht versehentlich geöffnet werden. Zusätzlich sorgt ein ergonomisch geformter Griff am Abbrechteil des Ampullenkopfes für eine geringere Kontaminationsgefahr beim Abdrehen des Verschlusses. Die geöffnete Fresenius-Kabi-Ampulle kann auf eine Spritze mit Luer-Lock-Anschluss aufgeschraubt oder auf eine Spritze mit Luer-Anschluss gesteckt werden. Das Aufziehen erfolgt somit ohne Kanüle und reduziert das Risiko von Nadelstichverletzungen.

Die Fresenius-Kabi-Ampulle besteht aus Polyethylen (PE), einem bewährten Material, das mit vielen Arzneimitteln kompatibel ist. Gleichzeitig sind die Ampullen flexibel, unzerbrechlich und weisen eine hohe Kollabierfähigkeit auf. Das erleichtert das Aufziehen der Lösung.

Artikelaktionen
abgelegt unter: ,
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Intelligenter Mix

Tag Cloud
Termine
Kongress Pflege 2018 19.01.2018 - 20.01.2018 — Berlin
Kommende Termine…
« Dezember 2017 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031