Sie sind hier: Startseite News Jetzt anmelden zum 12. DKVF: „Erfolge evaluieren - am Patienten orientieren“

Jetzt anmelden zum 12. DKVF: „Erfolge evaluieren - am Patienten orientieren“

01.10.2013 13:23
Über 600 Delegierte werden zum 12. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung und dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie erwartet, die gemeinsam vom 23. bis zum 25. Oktober in Berlin (ICC) stattfinden werden. Gerade in einer Zeit, in der Versorgungsforschung nicht nur im Rahmen der frühen Nutzenbewertung, sondern auch der Bewertung von DMP- und IV-Verträgen immer wichtiger wird, gehört dieser Termin zu einem Muss auf der Kongressagenda dieses Jahres. Umso mehr, als dass das Kongressmotto des 12. DKVF „Erfolge evaluieren - am Patienten orientieren“ genau das widerspiegelt, was die aktuellen Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesauschusses (G-BA), aber auch die kürzlich veröffentlichte erste IQWiG-Veröffentlichung zum ersten Pilotpojekt der Conjoint Analyse nahelegen: Die Frage, wie und mit welchen Parametern Patientenorientierung definiert, gemessen und bewertet werden kann.

So werden in extrem in die Tiefe gehenden Tracks aktuelle Themen der Versorgungsforschung erörtert.

In Track 1 wird „Versorgungsforschung als „vierte Säule der Gesundheitsforschung“ dargestellt:

-Über-, Unter- und Fehlversorgung zentraler Gesundheitsprobleme – und wo wir es schon richtig machen

- Versorgungsforschung als Basis des Qualitätsmanagements und der Ressourcenverteilung

- Patientenorientierung in der Versorgungsforschung

- Versorgungsforschung in der Rehabilitation

- Implementierung und Evaluation von Leitlinien

- Förderung der nationalen und internationalen Zusammenarbeit

- Entwicklung globaler Indikatoren von Gesundheit und Systemqualität

 

In Track 2: wird die Versorgungsforschung bei muskuloskelettalen Erkrankungen und Unfällen sowie der Status quo und zukünftiger Bedarf erördert, während im Track 3 die „Nutzen- und Risikobewertung von Medizinprodukten und Arzneimitteln“ in den Fokus genommen wird:

- Versorgungsforschung als Grundlage für Allokationsentscheidungen

- Innovation, Sicherheit und Nutzen unter geänderten regulatorischen Rahmenbedingungen

- Identifikation des Bedarfs und Beschreibung des Individual- und Gruppennutzens

- Herausforderung Langzeit-Outcome: zwischen Vorhersage und Messung

 

In Track 4 finden sich dann die „Methoden für die Versorgungsforschung“

- Fachgebiets- und professionenübergreifende Ansätze zur Datengenerierung und -analyse

- Validierung der Datenqualität für die Versorgungsforschung

- Anwendung qualitativer Verfahren

- Gesundheitsökonomie in der Versorgungsforschung

- Sektorenübergreifende Versorgungsforschung: Praxis, Klinik und Rehabilitation

- Evaluation komplexer Gesundheitsinterventionen

 

Weitere Anmeldungen und Infos: www.dkvf2013.de

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Pflege als Beruf ist attraktiv und sinnstiftend

Tag Cloud
« April 2018 »
April
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30