Sie sind hier: Startseite News „Wir wollen die Pflege fairer machen“
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

„Wir wollen die Pflege fairer machen“

12.05.2022 10:07
Nie wieder Dienstplanchaos: Das Dresdner Start-up planhero hat einen digitalen Ausfallmanager entwickelt, der binnen Sekunden Dienstpläne updatet und dabei ein besonderes Fairness-Ranking berücksichtigt.

„Pflegekräfte sind unersetzlich, jetzt und in Zukunft – das Motto des diesjährigen Tages der Pflege möchten wir gern aufgreifen“, sagt Michél Graupner, Gründer und Geschäftsführer von planhero. „Denn mit unserem Ausfallmanager versuchen wir, den Pflegenden wieder Zeit für ihren eigentlichen, so wichtigen Job zu verschaffen: bedürftige Menschen zu pflegen, anstatt sich lange mit Verwaltungsangelegenheiten beschäftigen zu müssen.“

Sein Dresdner Start-up planhero hat eine Softwarelösung entwickelt, die Pflegedienstleitung und die Pflegenden entlasten soll, indem sie binnen Sekunden das Ausfallmanagement übernimmt und Ersatz bietet für eine Pflegekraft, die ihren eingeplanten Dienst nicht antreten kann. So müsse kein gesamter Dienstplan händisch umgeworfen und neugestaltet werden, sondern Einzelausfälle werden schnell gemanagt. Möglich macht das eine künstliche Intelligenz, die ein eigens für planhero entwickeltes Wertungssystem steuert, denn schließlich soll es auch gerecht zugehen.

„Die KI arbeitet mit einem Fairness-Ranking“, so Michél Graupner. „Das heißt, sie berücksichtigt nicht nur Rahmen- und Nettodienstpläne, sondern das Fairness-Ranking sorgt auch dafür, dass nicht immer die gleichen Personen einspringen müssen, indem es Stundenkontingente heranzieht, Einsatzbereitschaften einkalkuliert etc.“ Das umfangreiche Dashboard bildet Pflegeschüssel, Soll- sowie Ist-Stunden ab und kann damit aufzeigen, wenn eine Abteilung chronisch unterbesetzt ist und ein Ausfall im Zweifel nicht abgedeckt werden kann.

Solche strukturellen Probleme und ihre Rahmenbedingen werde auch eine Softwarelösung wie planhero nicht beheben können, weiß Michél Graupner. Die Macher von planhero bringen schließlich selbst viele Jahre Erfahrung aus der Branche mit, waren teils Pflegedienstleiter:innen und Pflegekräfte. „Wir wissen um den Zeitmangel und die ständige Überlastung. Wir möchten mit planhero immerhin in einem kleinen Segment helfen, diese Umstände zu mildern. Wir wollen einfach die #PflegeFAIRERmachen.“

Über planhero

planhero ist eine Software, die ein smartes, schnelles und faires Ausfallmanagement im Pflegebereich ermöglicht. Ein selbstentwickeltes Scoring-Verfahren berücksichtigt verschiedene Parameter und Regularien und erstellt bzw. passt den Dienstplan in Sekundenschnelle an. Die für Desktop und mobil zur Verfügung stehende Anwendung will die Arbeit in Pflegeeinrichtungen fairer, gerechter und effizienter machen. Über eine Schnittstelle ist sie auch als Add-on für bereits vorhandene Planungssysteme nutzbar. planhero wurde im Mai 2021 von Michél Graupner in Dresden gegründet. Das Start-up hat mittlerweile acht Mitarbeiter:innen.