Sie sind hier: Startseite News DBfK distanziert sich von Miniserie "Ehrenpflegas" des BMFSFJ
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

DBfK distanziert sich von Miniserie "Ehrenpflegas" des BMFSFJ

15.10.2020 09:14
Mit einer an junge Menschen gerichteten Kampagne versucht sich das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) an der Nachwuchsgewinnung in den Pflegefachberufen. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) distanziert sich von der Darstellung des Berufs und der Ausbildung in der Serie.

Die Darstellung der Anforderungen an Pflegefachpersonen in der Miniserie „Ehrenpflegas“ verletze Selbstverständnis, Ethos und Pflegefachlichkeit der Berufsgruppe. Darüber könne auch nicht hinwegtäuschen, dass in der bewusst jugendlich gehaltenen Herangehensweise eine Zielgruppe angesprochen werden soll, die zunächst überhaupt erst mal auf die Pflegeberufe als Ausbildungsoption aufmerksam gemacht werden müsse. Dass der Zuspruch in dieser Generation größer sei, könne nicht als Rechtfertigung dafür herhalten, alle anderen Vertreterinnen und Vertreter der Berufsgruppe zu verprellen. Wichtig sei vor allem, dass ein den tatsächlichen Anforderungen in den Pflegeberufen realistisch entsprechendes Bild gezeichnet werde. Dies leiste die Serie auch im Zusammenspiel mit den anderen Kampagnen-Bausteinen nicht. Die klischeehafte Überzeichnung in der Miniserie „Ehrenpflegas“ spiegele allenfalls die Vorurteile der Macherinnen und Macher wieder.

Das sei auch Ergebnis des Umstandes, dass – anders, als in sozialen Medien derzeit kolportiert – keine der die Pflegeberufe vertretenden Organisationen in die Pläne der Miniserie, deren Vorbereitung oder Realisierung einbezogen waren. Die Ausbildungsoffensive Pflegeberufe, in der auch der DBfK geführt wird, sei als Arbeitsgruppe nicht einbezogen worden. Ein von den Machern nachgeschobener Realitätscheck könne die Defizite in der Gestaltung der Serie nicht nachträglich ausgleichen.

Der DBfK erklärt: "Wir distanzieren uns ausdrücklich von der Darstellung der bereits in den ersten Sekunden erzeugten Aussage, bei den Pflegefachberufen handele es sich um ein Auffangbecken für alle Personen, denen an anderer Stelle keine Perspektive eröffnet wird. Pflege ist ein anspruchsvolles Handlungsfeld, für das es Kompetenzen und Fähigkeiten braucht. Niemand stolpert zufällig in eine Pflegeausbildung."

Artikelaktionen
abgelegt unter:
Corona

Liebe Leser, Anzeigenkunden, Geschäftspartner und Freunde,

unsere Mitarbeiter sind in den kommenden Wochen zumeist nur noch im Home-Office erreichbar, um der Ansteckungsgefahr in öffentlichen Räumen / Nahverkehr so weit es geht auszuweichen. Bitte nehmen Sie per E-Mail Kontakt auf, danach wird sich die Redaktion und/oder Leserservice/Anzeigenmanagement mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Redaktion von "Monitor Pflege"

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Pflege-Wertschätzung nutzen: Die Corona-Lektionen

Termine
Berliner Pflegekonferenz 2020 05.11.2020 - 12.11.2020 — Westhafen Event & Convention Center, Berlin
Kommende Termine…
« Oktober 2020 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031