Sie sind hier: Startseite News Frauen helfen Frauen: „Make happiness, not war!“
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Frauen helfen Frauen: „Make happiness, not war!“

07.03.2022 19:43
Am 8. März ist Internationaler Frauentag. Ein Tag der bereits seit über 100 Jahren zelebriert wird. Seinerzeit erkämpfte sich das weibliche Geschlecht das Wahlrecht. Heute im Fokus, der Kampf gegen die weltweite Gewalt und Unterdrückung der Frauen. Und in diesem Jahr soll der Internationale Frauentag vor allem den Frauen und Kindern in und aus der Ukraine gewidmet sein, die aus ihrem Land fliehen und ihre Söhne und Ehemänner zurücklassen mussten: Drei Frauen aus NRW – Emitis Pohl von seiSTARK e.V., Jana und Rommy Stagge von flexomed – Personaldienstleister für die Pflegebranche – haben sich in einer Gemeinschaftsaktion zusammengefunden, um ukrainischen Frauen und ihren Familien eine Zukunftsperspektive zu bieten.

Erst kürzlich habe Emitis Pohl aus Köln ihre Werbeagentur aufgegeben, um sich einer ganz besonderen Herzensangelegenheit zu widmen. Gemeinsam mit starken Frauen und Unterstützern hat sie den Verein „seiSTARK e.V.“ gegründet, der Frauen in schwierigen Lebenssituationen beiseite stehen und mit Hilfe eines Mentorenprogramms den Weg in eine bessere Zukunft ebnen soll.

Emitis Pohl, die selbst mit 13 Jahren als unbegleitetes Flüchtlingskind ohne ihre Eltern aus dem Iran nach Deutschland gekommen sei, wisse ganz genau, was es heißt, alleine in ein fremdes Land zu kommen. „Ohne die Mentorinnen, die mir zur Seite standen, hätte ich das niemals geschafft. Ich bin sehr dankbar dafür und möchte das gerne nun weitergeben.“ Ziel des Vereins sei es u. a. Mentorinnen zu finden, die Frauen in sämtlichen Lebenslagen unterstützen und ein Netzwerk von Karrierefrauen und Unternehmen aufzubauen, welches vielfältige Jobperspektiven biete.

Zwei Mentorinnen sind Jana und Rommy Stagge, beide Geschäftsführerinnen von flexomed, Personaldienstleister für die Pflegebranche. Das Unternehmen ist mit seinen 15 Niederlassungen und über 400 Mitarbeitenden in NRW aktiv und will Chancengeber für all diejenigen sein, die sonst kaum oder nur geringe Karriereperspektiven haben. „Wir möchten Frauen dabei unterstützen, Ihren Weg in ein glückliches Leben zu finden. In unserer Pflegeakademie ‚hacura‘ können wir sie zu Pflegehelferinnen innerhalb kürzester Zeit ausbilden, sie fit für den Berufseinstieg machen und ihnen direkt einen Job bei flexomed vermitteln. Selbst Frauen mit geringen Deutschkenntnissen können wir weiterhelfen, da wir bei hacura auch Deutschkurse für die Pflege anbieten. Wir wollen diesen Frauen einen flexiblen Arbeitsplatz mit Zukunft bieten, wo sie sich frei entfalten und weiterentwickeln können“, erklärt Jana Stagge.

„Aktuell geht es uns in unserem Verein vor allem um die schnelle, unbürokratische und unkomplizierte Unterstützung von Frauen und Kindern, die aus der Ukraine flüchten wollen, eine Unterkunft in Deutschland benötigen oder das Besorgen von dringend benötigten Hilfsgütern“, so Emitis Pohl. Und so sammele sie mit ihrem Verein seit Kriegsausbruch Spenden, Hilfsgüter, bringe die Frauen und Kinder sicher in Köln, Bonn und Düsseldorf unter. „Vor diesem Hintergrund haben wir uns dazu entschieden, zum Weltfrauentag auf die schwierige Lage der Frauen in diesem umkämpften Land aufmerksam zu machen und ein Online-Event zum Weltglückstag zu veranstalten, zu dem wir alle Interessierten herzlich einladen möchten“, so Rommy Stagge.

The power of happiness: Online-Event zum Weltglückstag mit einer klaren Botschaft

Unter dem Motto „Make happiness, not war!” laden Emitis Pohl, Jana und Rommy Stagge zu einem kostenfreien Glückstraining am Weltglückstag, der jährlich am 20. März 2022 begangen wird. „Wir möchten Menschen zeigen, wie sie auch mit schwierigen Situationen umgehen können, wie Sie sich und andere glücklich machen können“, so Jana Stagge. Die Teilnehmenden erwartet ein buntes Programm an praktischen Tipps, Geschichten und Anekdoten der Vortragenden. Dazu stellt Emitis Pohl ihren Verein, das Mentorenprogramm und konkrete Unterstützungsmöglichkeiten vor. „Wir wollen damit ein Zeichen setzen, eine friedliche Online-Demo veranstalten und ein Licht in diese dunkle Zeit senden. Wir freuen uns, wenn unsere Aktion geteilt wird und viele Menschen unserem Aufruf folgen an unserem Event teilzunehmen“, so Emitis Pohl.

„Unsere Veranstaltung zum Weltglückstag ist nur der Startschuss für viele gemeinsame Aktionen, die wir künftig planen“, erklärt Jana Stagge abschließend. Künftig sollen Online-Talkrunden mit inspirierenden Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Kultur angeboten werden mit dem Ziel, anderen Frauen Mut zu machen, auf die schwierige Lage vieler Frauen hinweisen und weitere Mentorinnen zu gewinnen.

Veranstaltung: Online-Event zum Weltglückstag „Make happiness, not war!“

  • Datum: 20. März 2022
  • Uhrzeit: 17-19 Uhr
  • Wer ist eingeladen? Alle Interessierte und Menschen, die ein Zeichen setzen möchten!
  • Teilnahme: Das Training findet online – per Zoom – statt. Sie können sich mit dem Handy, Tablet oder Laptop zuschalten.
  • Zugangslink: https://us02web.zoom.us/j/87351454823; Die Meeting-ID lautet: 873 5145 4823

Über seiSTARK e.V.

Der gemeinnützige Verein seiSTARK e.V. wurde im Januar 2022 gegründet und bietet sozial
benachteiligten oder in Not geratenen Frauen Begleitung im Alltag und unbürokratische Hilfe in
Form eines innovativen Mentoringprogramms.  

Mehr Informationen unter www.flexomed.de.  

Über flexomed GmbH

Pflege. Personal. Zukunft – Das im Jahr 2002 gegründete Familienunternehmen flexomed GmbH Personaldienst mit Hauptsitz in Hagen ist Personaldienstleister im Pflegebereich. Das Unternehmen unterstützt mit z. Z. 16 Niederlassungen in Nordrhein-Westfalen Pflegeeinrichtungen schnell, flexibel, zuverlässig und kompetent bei der Personalplanung und Engpässen, durch seine engagierten Pflegekräfte. Neben dem Personaldienst gehört die Kooperation mit der Pflegeakademie „hacura“, in der Pflegekräfte – online und vor Ort – aus- und fortgebildet werden können zum Unternehmensangebot. Empathie, Leidenschaft und Feingefühl für Pflegebedürftige und Mitarbeiter sowie lösungsorientiertes Arbeiten und Innovationskraft zeichnen das Unternehmen aus, dem 2019 bereits zum zweiten Mal das Prädikat „Familienfreundliches Unternehmen“ verliehen wurde. Geführt wird flexomed von den drei Geschäftsführerinnen Jana Stagge, Rommy Stagge und Handan Anapa, die in ihren 16 Filialen in ganz NRW mehr als 400 Mitarbeiter:innen beschäftigen.

Mehr Informationen unter www.flexomed.de.