Sie sind hier: Startseite News Peter Altmaier wird Schirmherr des Otto Heinemann Preises
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Peter Altmaier wird Schirmherr des Otto Heinemann Preises

01.06.2018 12:24
Unter der Schirmherrschaft von Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, sucht der Gesundheitsdienstleister spectrumK nach Unternehmen, die in vorbildlicher Weise für ihre Beschäftigten optimale Bedingungen zur Vereinbarkeit von Pflege und Arbeit schaffen und mit unternehmerischer Weitsicht auf das Wohl ihrer Angestellten zielen. Der Otto Heinemann Preis wird in Kooperation mit dem BKK Dachverband und dem IKK e.V. verliehen.

„Das Thema digitale Revolution ist inzwischen in aller Munde, aber die demografische Entwicklung gerät da schnell aus dem Blickfeld“, konstatiert Yves Rawiel, Initiator des Preises und Geschäftsführer von spectrumK. „Dabei sieht die Zukunft in Deutschland buchstäblich alt aus!“ Die Zahl der Pflegebedürftigen wächst dramatisch, gleichzeitig klagen Unternehmen verstärkt über Fachkräftemangel. Immer mehr Berufstätige kümmern sich neben der Arbeit auch um pflegebedürftige Angehörige – eine Doppelbelastung, die auf Dauer bis zum Burnout führen kann. „Umso mehr freut es uns, dass in diesem Jahr Wirtschaftsminister Peter Altmaier die Schirmherrschaft für den Otto Heinemann Preis übernommen hat und so die Vereinbarkeit von Arbeit und Pflege zur Chefsache macht“, betont Rawiel.

Mehr und mehr Betriebe und Unternehmen haben inzwischen erkannt, dass das Thema Familienfreundlichkeit wichtig ist – nicht nur für den einzelnen Mitarbeiter, sondern insgesamt für das Unternehmen und die Gesellschaft. Die klassische Trennung von Arbeit und Familie, die in Deutschland lange geherrscht hat, bricht damit langsam auf, auch wenn es noch einige Zeit benötigen wird, bis das Thema flächendeckend umgesetzt ist. Ziel des Otto Heinemann Preises ist es daher, Unternehmen auszuzeichnen, die bereits vorbildliche Lösungen zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf entwickelt haben, um darüber zugleich Ideen und Anregungen zur Nachahmung für andere Unternehmen zu geben.

Die feierliche Verleihung des Otto Heinemann Preises findet am Abend des 8. Novembers 2018 im Rahmen der 5. Berliner Pflegekonferenz statt. Die Preisträger und nominierten Unternehmen erhalten gleichzeitig ein interessantes Forum, um sich als familienfreundlicher Arbeitgeber zu präsentieren.

Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2018. Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen unter www.otto-heinemann-preis.de.

Hintergrund:
Namensgeber für den Preis ist der ehemalige Prokurist der Firma Krupp in Essen. Otto Heinemann war nicht nur engagierter Kommunalpolitiker und Vater des dritten Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Gustav Heinemann – er hat sich auch in ganz besonderer Weise um das Betriebskrankenkassenwesen verdient gemacht. Für den Otto Heinemann Preis können sich Unternehmen bewerben, die sich in besonderem Maße für die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege einsetzen.

Artikelaktionen
abgelegt unter: