Sie sind hier: Startseite News DBfK: Modellprojekt "Physician Assistant" führt in die Sackgasse
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

DBfK: Modellprojekt "Physician Assistant" führt in die Sackgasse

22.04.2021 16:53
Die Sicherstellung der Gesundheitsversorgung beschäftigt viele ländliche Regionen, so auch das niedersächsische Löningen. In einigen Gegenden sei die (haus-)ärztliche Versorgung heute schon schwierig, oft seien auch einfach die Wege zu lang. Die jetzt in Löningen angedachte Etablierung von Physician Assistants sei jedoch zu kurz gesprungen und führe auf den Holzweg, meint der DBfK Nordwest.

„Diese Ärzteassistentinnen und -assistenten sollen Ärztinnen und Ärzte unterstützen und von Routineaufgaben entlasten, ohne die etablierte Hackordnung im Gesundheitsbereich ernsthaft in Frage zu stellen. Sie dürfen nur auf ärztliche Delegation hin handeln, nicht eigen- bzw. selbständig“, stellt Burkhardt Zieger, Geschäftsführer des DBfK Nordwest, klar. „Das ganze Konstrukt ist unausgereift und aus ärztlicher Sicht gedacht. Die Perspektive einer bestmöglichen Versorgung von Patientinnen und Patienten spielt dabei überhaupt keine Rolle.“

Zur Weiterentwicklung und Optimierung der primären Gesundheitsversorgung solle eher in Richtung „Community Health Nursing“ weiter investiert werden. „Das ist nichts anderes als die zeitgemäße Weiterentwicklung der ‚Gemeindeschwester‘“, betont Zieger. „Sie war im Grunde ein Erfolgsmodell. Und sie leistete in der Tat einen echten Beitrag zur Sicherung einer wohnortnahen Versorgung der Bevölkerung.“ Das Aufgabenspektrum einer Community Health Nurse sei entsprechend breit: die Unterstützung von Menschen bei der Bewältigung des Alltags, insbesondere solcher mit chronischen oder Mehrfacherkrankungen. Auch die Begleitung junger Familien gehöre dazu, und eine große Rolle spielten Gesundheitsförderung und Prävention vor Ort. Damit könnten Community Health Nurses einen wichtigen Beitrag leisten, um die Gesundheitsversorgung qualitativ und quantitativ zu sichern und zu verbessern.

Und: Community Health Nursing sei – anders als die Sackgassen-Qualifikation Physician Assistant – ein Berufszweig mit Entwicklungspotenzial und Perspektive. Damit er für Pflegende attraktiv werde, müsse allerdings endlich das zentrale Problem bei der Neuordnung und Optimierung der Versorgung gelöst werden: die fehlende Bereitschaft der Ärzteverbände, das ärztliche Monopol in der medizinischen Heilkunde aufzugeben statt weiter auf Delegation zu insistieren. Physician Assistants agieren ausschließlich von Arztes Gnaden. Kein Wunder, dass es auch in Löningen ein Arzt sei, der sich besonders dafür engagiert. Nach Auffassung des DBfK werden hier Chancen für sichere oder sogar bessere Gesundheitsversorgung Standes- und vor allem wirtschaftlichen Interessen geopfert.

Artikelaktionen
abgelegt unter:
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Die Kraft der größten Berufsgruppe

Termine
Webinar am 18. Mai 2021: Ganzheitliche Strategie der Personalgewinnung und -bindung 18.05.2021 14:00 - 15:00 — online
Zentrale Notaufnahme im Fokus 05.10.2021 08:30 - 17:00 — Düsseldorf
RehaForum 2021 21.10.2021 - 22.10.2021 — Köln
Betriebliches GesundheitsManagement 2021 26.10.2021 - 27.10.2021 — Köln
Berliner Pflegekonferenz 2021 09.11.2021 - 11.11.2021 — Westhafen Event & Convention Center, Berlin
Kommende Termine…
« Mai 2021 »
Mai
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31