Sie sind hier: Startseite News
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

News

02.12.2010 18:05
DBfK Nordwest: Landesregierung schwächt Pflegeberufekammer in Schleswig-Holstein
13.12.2019

DBfK Nordwest: Landesregierung schwächt Pflegeberufekammer in Schleswig-Holstein

Der DBfK Nordwest begrüßt die Entscheidung der Jamaikakoalition in Schleswig-Holstein, die Anschubfinanzierung für die Pflegeberufekammer nachzuholen. Dies sei ein längst überfälliger Schritt, damit der finanzielle Aufwand für den Aufbau der Selbstverwaltung nicht alleinig durch die Pflegefachpersonen getragen werden müsse. Die mit der Anschubfinanzierung verbundene Urabstimmung sei dagegen völlig verfrüht.

Mehr…

Sanofi Consumer Healthcare und Cara Care kooperieren
11.12.2019

Sanofi Consumer Healthcare und Cara Care kooperieren

Sanofi Consumer Healthcare Deutschland und das Berliner Digital Health Start-up Cara Care kooperieren für einen neuen Ansatz im Umgang mit dem Reizdarmsyndrom (RDS). Zielsetzung sei es, RDS-Betroffenen Hilfestellung im Alltag zu bieten, um individuelle Auslöser und Beschwerden besser einschätzen und behandeln zu können. Im Januar 2020 soll das erste Reizdarm-Programm* der Kooperation starten.

Mehr…

Eckpunktepapier der Träger-Verbände der Pflegeausbildung in NRW: Ausbildungsplätze halten und ausbauen
04.12.2019

Eckpunktepapier der Träger-Verbände der Pflegeausbildung in NRW: Ausbildungsplätze halten und ausbauen

Die in der Pflegeausbildung aktiven Träger in Nordrhein-Westfalen haben ein Eckpunktepapier zur Umsetzung der Pflegeberufereform mit dem Titel „Kein Ausbildungsplatz darf verloren gehen. Keiner kann (soll) mehr alleine ausbilden. Ausbildungskooperationen in den Regionen im Rahmen der gemeinsamen Pflegeausbildung“ verfasst.

Mehr…

Servier lobt Preis für digitale Anwendungen aus
04.12.2019

Servier lobt Preis für digitale Anwendungen aus

Digitale Gesundheitsanwendungen können den Arbeitsalltag von professionell Pflegenden entlasten und eine gute pflegerische Versorgung ermöglichen. Das internationale, private Pharmaunternehmen Servier vergibt dazu im kommenden Jahr erstmals eine Auszeichnung für Startups und junge Unternehmen, die solche digitalen Innovationen entwickeln - den "i-care-Award". Der Preis wird im März 2020 beim Deutschen Pflegetag in Berlin verliehen.

Mehr…

bpa und Hausärzteverband wollen erste flächendeckende Kooperation zur vernetzten Versorgung von Pflegebedürftigen schließen
03.12.2019

bpa und Hausärzteverband wollen erste flächendeckende Kooperation zur vernetzten Versorgung von Pflegebedürftigen schließen

Ambulante Pflegedienste und Hausärzte können gemeinsam die Versorgung von pflegebedürftigen Menschen auch im ländlichen Raum sichern. Der Hausärzteverband Nordrhein und der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) wollen dazu nun eine flächendeckende Kooperation auf den Weg bringen. In enger Zusammenarbeit sollen Pflege und Ärzte dabei die Versorgung pflegebedürftiger Menschen im häuslichen Umfeld sichern und verbessern.

Mehr…

Zeit spenden für pflegende Angehörige
03.12.2019

Zeit spenden für pflegende Angehörige

Das Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck hat bekannt gegeben, dass in Deutschland derzeit etwa 5,8 Millionen Menschen unentgeltlich ein Familienmitglied pflegen. Bereits Erfahrungen in der Pflege Angehöriger haben sogar 21,6 Millionen Menschen. Dabei haben die Pflegenden häufig mit erheblichen Schwierigkeiten zu kämpfen: Überlastung, finanzielle Nöte oder Einsamkeit. Eine von der Initiative "Embracing Carers", an der Merck beteiligt ist, in Auftrag gegebene Forsa-Umfrage "Pflegende Angehörige" zeigt die konkreten Herausforderungen, denen sich pflegende Angehörige in ihrem Alltag stellen. Gleichzeitig unterstützt die Studie den Aufruf der Kampagne "Deine Zeit zählt" und zeigt auf, wie pflegende Angehörige in wenigen Minuten entlastet werden können.

Mehr…

Neuer ZQP-Report "Pflege und digitale Technik" veröffentlicht
03.12.2019

Neuer ZQP-Report "Pflege und digitale Technik" veröffentlicht

Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat seinen neuen Report „Pflege und digitale Technik“ veröffentlicht. Das kostenlose Buch bietet ein umfassendes Themenpanorama und geht der Frage nach, welche Rolle digitale Technik in der Pflege zukünftig spielen kann und welche Chancen, aber auch welche Herausforderungen dabei bestehen.

Mehr…

Forschungsverbund psychiatrische Pflege vergibt zwei Promotionsförderungen
27.11.2019

Forschungsverbund psychiatrische Pflege vergibt zwei Promotionsförderungen

Im Juni 2019 wurde der Forschungsverbund für psychiatrische Pflege in Rheinland-Pfalz (FvpP) an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) eingerichtet. Im FvpP wirken zahlreiche Hochschulen, Träger und Einrichtungen der psychiatrischen Versorgung sowie Verbände mit. „Der Verbund hat sich für die nächsten drei Jahre zum Ziel gesetzt, dringende Forschungsthemen in der psychiatrischen Pflege zu identifizieren und Forschungsprojekte auf den Weg zu bringen“, sagt Initiator Prof. Dr. Frank Weidner, Lehrstuhlinhaber für Pflegewissenschaft an der PTHV.

Mehr…

FOM bietet neuen Studiengang an: "Pflege & Digitalsierung"
19.11.2019

FOM bietet neuen Studiengang an: "Pflege & Digitalsierung"

Die FOM Hochschule bietet zum Wintersemester 2020 zwei neue Studiengänge an. Beide Studiengänge richten sich nach den neuen Rahmenlehrplänen nach § 53 Pflegeberufegesetz. Der Studiengang „Pflege“ beinhaltet ein innovatives Blended Learning-Konzept, das Präsenz vor Ort mit digitalen Elementen kombiniert. Der neue, bundesweit einmalige Studiengang „Pflege & Digitalisierung“ greift das Konzept ebenfalls auf und wird mit der Universitätsmedizin Essen konzipiert.

Mehr…

GKV-Spitzenverband fordert Pflegeheimbewohner bei Investitionskosten zu entlasten
19.11.2019

GKV-Spitzenverband fordert Pflegeheimbewohner bei Investitionskosten zu entlasten

„Im Durchschnitt sind für einen Heimplatz fast 1900 Euro im Monat aus eigener Tasche zu bezahlen. So kann es nicht weitergehen! Der Bund und die Länder stehen in der Verantwortung, ihren Teil zur Finanzierung der Pflege beizutragen“, so Gernot Kiefer, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des GKV-Spitzenverbandes.

Mehr…

Pflegekammer Niedersachsen: Ab 2020 droht Abbau der Ausbildungskapazitäten
14.11.2019

Pflegekammer Niedersachsen: Ab 2020 droht Abbau der Ausbildungskapazitäten

Der Start des neuen Pflegeberufegesetzes droht für viele Schulen und Pflegeeinrichtungen zum Ausbildungsfiasko zu werden, merkt die Pflegekammer Niedersachsen an. Immer deutlicher werde, dass sich die im Pflegeberufegesetz und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung vorgegebenen Einsatzorte und Einsatzzeiten der Auszubildenden sowie deren Praxisanleitungen, in einigen Regionen nicht realisieren ließen. Es gebe Schwierigkeiten, genügend Einsatzstellen für die gesetzlich vorgesehenen Praxiseinsätze der Auszubildenden vorzuhalten. Dabei bilde auch der Stundenumfang dieser Pflichteinsätze für viele Träger in der täglichen Arbeitspraxis ein Problem.

Mehr…

6. Berliner Pflegekonferenz: Pflege fit für die Zukunft machen
11.11.2019

6. Berliner Pflegekonferenz: Pflege fit für die Zukunft machen

Die 6. Berliner Pflegekonferenz startete mit einem vollen Programm. Hochkarätige Stimmen aus Politik, Gesundheitssystem, Wissenschaft und Praxis stellten ihre Standpunkte und Ideen, wie Pflege besser werden kann, vor. Nach dem Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, folgten Berlins Pflegesenatorin Dilek Kalayci und Dr. Antti Kaski, Gesandter und Stellvertretender Leiter der Botschaft von Finnland, Berlin. Sie präsentierten in Vorträgen die unterschiedlichen Lösungen, mit denen beide Partnerländer der Berliner Pflegekonferenz 2019 den Herausforderungen in der Pflege entgegentreten.

Mehr…

Ärztepräsident unterstützt Einführung von Patientenlotsen
06.11.2019

Ärztepräsident unterstützt Einführung von Patientenlotsen

Die Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Prof. Dr. Claudia Schmidtke, setzt sich dafür ein, Patientenlotsen gesetzlich zu verankern. Auch Ärztepräsident Dr. Klaus Reinhardt unterstützt diese Idee.

Mehr…

Hochschule Niederrhein: Informationstag zum Studiengang Pflege
05.11.2019

Hochschule Niederrhein: Informationstag zum Studiengang Pflege

Seit einem Jahr gibt es den Bachelorstudiengang Pflege an der Hochschule Niederrhein. Diesen kann man entweder in Kombination mit einer Berufsausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegerin, Altenpfleger oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger studieren. Oder die Bewerber sind bereits ausgebildete Pflegefachkräfte und nehmen das Studium berufsbegleitend auf.

Mehr…

DKG zu Änderungsanträgen MDK-Reform
05.11.2019

DKG zu Änderungsanträgen MDK-Reform

„Die Änderungsanträge der Koalitionsfraktionen zum MDK-Reformgesetz, dessen Ziel faire Krankenhaus-Rechnungsprüfungen sind, drehen das Gesetz zu einem unfairen Kürzungsgesetz zu Lasten der Krankenhäuser“, erklärte der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Georg Baum.

Mehr…

Studie: Absolventen bringen erweiterte Kompetenzen in die Versorgung ein
04.11.2019

Studie: Absolventen bringen erweiterte Kompetenzen in die Versorgung ein

Absolventinnen und Absolventen der Modellstudiengänge Pflege, Hebammenkunde, Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie finden zum Großteil den Weg in die patientennahe Versorgung. Das ist ein zentrales das Ergebnis der „VAMOS-Studie", einer vom nordrhein-westfälischen Gesundheitsministerium geförderten Verbleibstudie der Absolventinnen und Absolventen in Nordrhein-Westfalen, an der die hsg Bochum als koordinierende Stelle mitwirkte.

Mehr…

Neuer Masterstudiengang bildet Fachleute für Palliative Care aus
04.11.2019

Neuer Masterstudiengang bildet Fachleute für Palliative Care aus

Mit der Versorgung schwer- und sterbenskranker Menschen in allen Lebensphasen beschäftigt sich nicht nur die Medizin. Auch die Pflege-, Geistes- und Sozialwissenschaftler und -innen widmen sich dieser Aufgabe und erforschen sie. Dabei ist Palliative Care eine relativ junge Disziplin. Es gibt kaum Studiengänge, die auf eine Tätigkeit in der Palliativversorgung oder in der Forschung vorbereiten, doch gerade solche Fachleute werden immer mehr gesucht. Prof. Dr. Claudia Oetting-Roß und Meike Schwermann vom Fachbereich Gesundheit der FH Münster haben deshalb den Masterstudiengang Palliative Care initiiert.

Mehr…

Halek will Pflegepraxis durch Pflegeforschung vorantreiben
04.11.2019

Halek will Pflegepraxis durch Pflegeforschung vorantreiben

Prof. Dr. Margareta Halek ist auf den Lehrstuhl für Pflegewissenschaft an der Universität Witten/Herdecke berufen worden. Gleichzeitig wurde sie zur Leiterin des gleichnamigen Departments gewählt.

Mehr…

Franz Wagner auf Fakultätsfest ausgezeichnet
31.10.2019

Franz Wagner auf Fakultätsfest ausgezeichnet

Die Pflegewissenschaftliche Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) hat im Rahmen ihres Fakultätsfestes am 25.10.2019 hat den Ehrendoktortitel an Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerates, verliehen.

Mehr…

Umfrage: 35 Prozent des Pflegepersonals sind offen für mehr Arbeit
23.10.2019

Umfrage: 35 Prozent des Pflegepersonals sind offen für mehr Arbeit

Ob Schichtarbeit, psychische oder körperliche Belastung, die Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte im Gesundheitswesen werden oft als Grund für den Pflegekräftemangel angeführt. Umso überraschender ist, dass mehr als ein Drittel aller Kranken- und Altenpflegekräfte bereit wären, einzelne zusätzliche Schichten im Monat zu übernehmen. Knapp 30 Prozent sind generell offen dafür, mehr zu arbeiten. Fast 75 Prozent derjenigen, die dem Thema Mehrarbeit offen gegenüberstehen, sind unter 40 Jahren alt. Das ist das Ergebnis einer vom Jobmatching- und Karriereberatungsunternehmen Medwing in Auftrag gegebenen repräsentativen Umfrage unter 1.572 medizinischen und pflegerischen Fachkräften in Deutschland.

Mehr…

Artikelaktionen