Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

28.10.2010 12:55
Stiftungsallianz und Pflegekammer schreiben professioneller Pflege verantwortungsvolle Rolle in der Gesundheitsversorgung zu
14.02.2020

Stiftungsallianz und Pflegekammer schreiben professioneller Pflege verantwortungsvolle Rolle in der Gesundheitsversorgung zu

Die Pflegekammer Niedersachsen teilt nach eigenen Angaben die gemeinsamen Forderungen der Stiftung Münch, der Bertelsmann Stiftung und der Robert Bosch Stiftung nach einer Stärkung der professionellen Pflege in Deutschland. „Das Positionspapier ‚Pflege kann mehr! – Positionspapier für eine neue Rolle der professionellen Pflege im Gesundheitswesen‘ spiegelt die von uns formulierten Forderungen für eine professionelle pflegerische Versorgung wider“, so Kammerpräsidentin Sandra Mehmecke. Die Stiftungen sprechen sich in ihrem Positionspapier unter anderem für die Übernahme von sogenannten heilkundlichen Tätigkeiten durch Pflegefachpersonen aus.

Mehr…

Physician Assistants für das Emsland
14.02.2020

Physician Assistants für das Emsland

Carl Remigius Medical School und Klinik Ludmillenstift in Meppen bilden ab September 2020 gemeinsam Arztassistenten aus. Die Kooperation soll die medizinische Versorgung im ländlichen Raum sicherstellen. Modellprojekt in Niedersachsen.

Mehr…

Karl-Josef Laumann: "So viele Fachkräfte werden wir nicht finden“
14.02.2020

Karl-Josef Laumann: "So viele Fachkräfte werden wir nicht finden“

Die Personalnot in der Pflege werde sich in den kommenden Jahren trotz aller Bemühungen nicht beenden lassen, erklärte NRW-Pflegeminister Karl-Josef Laumann bei einem Besuch der Ruhrgebietskonferenz Pflege in Gelsenkirchen. Die demografische Entwicklung lasse die Zahl der Pflegebedürftigen in NRW pro Jahr um zwei bis drei Prozent wachsen. Um diese zu versorgen, werden bis zu 4.000 zusätzliche beruflich Pflegende benötigt. „Was auch immer wir tun: So viele Fachkräfte werden wir nicht finden“, so Laumann vor der 2018 gegründeten Arbeitgeberinitiative.

Mehr…

Wübbeler: „Gesundheitsbranche bleibt ein dynamisches und zukunftsträchtiges Feld“
12.02.2020

Wübbeler: „Gesundheitsbranche bleibt ein dynamisches und zukunftsträchtiges Feld“

Seit Anfang Februar 2020 ist Dr. Markus Wübbeler Professor für Klinische Pflegeforschung im Department für Pflegewissenschaft der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum). Wübbeler war an der hsg Bochum zunächst seit 2017 Vertretungsprofessor für Gerontologie/ Geriatrie und ab 2018 für Klinische Pflegeforschung. „Künftig werde ich mich vorrangig der klinischen Forschung innerhalb der Pflege widmen, also insbesondere in der Interventionsforschung und in den modernen klinischen Ausbildungs- und Qualifikationssystemen“, sagte Wübbeler.

Mehr…

Kabinett beschließt Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz
12.02.2020

Kabinett beschließt Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz

Intensiv-Pflegebedürftige sollen besser versorgt, Fehlanreize in der Intensivpflege beseitigt und die Selbstbestimmung der Betroffenen gestärkt werden - das sind die Ziele des Entwurfs eines „Gesetzes zur Stärkung von intensivpflegerischer Versorgung und medizinischer Rehabilitation in der gesetzlichen Krankenversicherung“ (Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz, GKV-IPReG). Das Bundeskabinett hat den Gesetzentwurf am 12. Februar beschlossen.

Mehr…

VdPB startet Registrierung der Pflege-Praxisanleitungen in Bayern
05.02.2020

VdPB startet Registrierung der Pflege-Praxisanleitungen in Bayern

Im neuen Pflegeberufegesetz sind neben der generalistischen Ausbildung auch neue Regelungen für die Praxisanleitung in der Pflege festgeschrieben. Praxisanleiterinnen und -anleiter müssen ab sofort eine deutlich umfangreichere Weiterbildung und jährliche Pflichtfortbildungen nachweisen. Das macht eine Registrierung der in der Praxisanleitung tätigen Fachkräfte erforderlich. Die Aufgabe der zuständigen Behörde wurde der Vereinigung der Pflegenden in Bayern (VdPB) übertragen.

Mehr…

Projekt INGE entwickelt digitalen Assistenten für die  ambulante Pflegeberatung
04.02.2020

Projekt INGE entwickelt digitalen Assistenten für die ambulante Pflegeberatung

In der häuslichen Pflege werden Informationen zum Pflegeverlauf oft nur auf Papier festgehalten. Das Weiterleiten der Informationen über einzelne Anbieter und Sektorengrenzen hinweg ist damit fast unmöglich, ebenso wie eine individuelle und proaktive Pflegeplanung. Dieses Problem will ein Konsortium aus fünf Projektpartnern nun mithilfe einer neuen Serviceplattform lösen. Das Projekt „INGE integrate4care - digitale INtegrierte GEsundheits- und Pflegeversorgung mit IT-gestütztem Pflegeberatungsbesuch“, wird nach Angaben der Akteure mit 1,1 Millionen Euro aus dem Leitmarktwettbewerb Gesundheit.NRW gefördert. Die Förderung wird von der Europäischen Union kofinanziert.

Mehr…

bpa und Hausärzteverband starten Kooperation in Köln und Düsseldorf
31.01.2020

bpa und Hausärzteverband starten Kooperation in Köln und Düsseldorf

Die Hausärzte und die privaten Pflegedienste in Nordrhein verstärken ihre Zusammenarbeit. In zwei Informationsveranstaltungen in Düsseldorf und Köln haben der Hausärzteverband Nordrhein der bpa Nordrhein-Westfalen jetzt ihren Mitgliedern das Kooperationsmodell vorgestellt. „Wir werben dafür, dass sich in den Regionen Hausarztpraxen und private Pflegedienste in Kooperationen zusammenschließen. Mithilfe digitaler Kommunikation, Abstimmung und Organisation werden die gemeinsamen Bemühungen um die Patienten verbessert.

Mehr…

Studieninformationstag an der PTHV
31.01.2020

Studieninformationstag an der PTHV

Auch in diesem Jahr lädt die Pflegewissenschaftliche Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) wieder zu einem Studieninformationstag am 27.04.2020 nach Vallendar ein. An diesem "Tag der offenen Tür“ möchte die Fakultät profunde Einblicke in die bewährten Studienprogramme geben. Es wird der neue Masterstudiengang Community Health Nursing (CHN), der forschungsorientierte Masterstudiengang Pflegewissenschaft, der Lehramtsstudiengang "Pflege an Berufsbildenden Schulen“, den die PTHV gemeinsam mit der Universität Koblenz-Landau anbietet, sowie der Bachelorstudiengang "Pflegeexpertise" vorgestellt.

Mehr…

Pflegekammer Niedersachsen fordert 4.000 Euro Mindestlohn für Pflegefachpersonen
30.01.2020

Pflegekammer Niedersachsen fordert 4.000 Euro Mindestlohn für Pflegefachpersonen

Die Pflegekommission, bestehend aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretungen, hat erstmals für kommendes Jahr einen Mindestlohn auch für Pflegefachkräfte von 15 Euro beschlossen. Dieser soll ab 2022 auf 15,40 Euro steigen. Die Pflegekammer Niedersachsen kritisiert diese Lohnuntergrenze als viel zu niedrig. Pflegefachpersonen in Vollzeit sollten nach Meinung der Kammer mindestens 4.000 Euro monatlich verdienen.

Mehr…

Die Linke: Pflege-Mindestlohn-Erhöhung nur erster Schritt zur Aufwertung des Pflegeberufes
30.01.2020

Die Linke: Pflege-Mindestlohn-Erhöhung nur erster Schritt zur Aufwertung des Pflegeberufes

Die Einigung auf eine Erhöhung der Pflege-Mindestlöhne begrüßt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei Die Linke, sieht allerdings weiteren Verbesserungsbedarf.

Mehr…

BMAS: Höhere Mindestlöhne für Beschäftigte in der Altenpflege
30.01.2020

BMAS: Höhere Mindestlöhne für Beschäftigte in der Altenpflege

Am 28. Januar 2020 hat sich die Pflegekommission auf höhere Mindestlöhne für Beschäftigte in der Altenpflege geeinigt: Ab 1. Juli 2020 sollen die Mindestlöhne für Pflegehilfskräfte im Osten und im Westen in vier Schritten auf einheitlich 12,55 Euro pro Stunde steigen. Die Angleichung der regional unterschiedlichen Pflegemindestlöhne wird zum 1. September 2021 endgültig vollzogen.

Mehr…

Seni startet die "Seni eAkademie"
29.01.2020

Seni startet die "Seni eAkademie"

Seni, eine der führenden Marken für Inkontinenz- und Körperpflegeprodukte, startet das eLearning-Portal "Seni eAkademie". Pflegeeinrichtungen haben hier die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter online weiterbilden zu lassen. Das Kursangebot umfasst Schulungen zum richtigen Umgang mit Bewohnern, wie „Expertenstandard Kontinenzförderung“ und „Expertenstandard Dekubitus“, sowie zu allgemeinen Themen wie „Arbeitssicherheit“, „Brandschutz“, „Grundzüge des Datenschutzrechts“ und „Datenschutz in der Pflege“. Das digitale Angebot der "Seni eAkademie" wird ab Februar verfügbar sein.

Mehr…

Bildungsrat legt Empfehlungen zur Musterweiterbildungsordnung für Pflegeberufe vor
28.01.2020

Bildungsrat legt Empfehlungen zur Musterweiterbildungsordnung für Pflegeberufe vor

Dass neben der Implementierung der neuen Pflegeausbildung die Gestaltung anschlussfähiger Weiterbildungen für Pflegeberufe nicht aus dem Blick geraten darf, darauf macht der Deutsche Bildungsrat für Pflegeberufe (DBR) mit der Forderung nach einer frühzeitigen Konzeptualisierung anschlussfähiger Weiterbildungen aufmerksam. Der DBR hat Empfehlungen zur „Musterweiterbildungsordnung für Pflegeberufe (MWBO PflB)“ vorgelegt. Sie wurde in einem zweijährigen Arbeitsprozess von einer durch den DBR beauftragten Arbeitsgruppe unter der Leitung von Gertrud Stöcker erstellt.

Mehr…

Artikelaktionen
Aktuelle Ausgabe

„Monitor Pflege“ versteht sich als unabhängiges, umfassendes und interdisziplinäres Fachorgan für das gesamte Themenfeld Versorgung, Management und Forschung in der Pflege. Die Zeitschrift, die in Kooperation mit dem Deutschen Pflegerat und spectrumK publiziert wird, will für die Pflege in Deutschland eine bessere Wahrnehmung im Gesundheitssystem erreichen. Die Herausgeberschaft übernimmt Prof. Dr. Reinhold Roski, die Chefredaktion wird von Peter Stegmaier übernommen. Redaktionsleiterin ist Kerstin Müller M.A.

 

Mediadaten

Mediadaten 2020

Jetzt erhältlich

Telematik zur Patienten-Selbststeuerung
Wie Patienten bei der Krankheitsbewältigung unterstützt werden können