Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

28.10.2010 12:55
Herdenimmunität ist „ein gefährlicher Trugschluss“
21.10.2020

Herdenimmunität ist „ein gefährlicher Trugschluss“

Mittlerweile haben knapp 5.000 Wissenschaftler und Healthcare Professionals das sogenannte „John-Snow-Memorandum“ zu Covid-19 mitunterzeichnet, das am 10. Oktober 2020 in der Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlicht worden, aber ebenso auf dem Onlineportal des gleichnamigen Memorandums zu finden ist. In diesem hochspannenden Statement fordern die Autoren „eine klare Kommunikation über die von Covid-19 ausgehenden Risiken und wirksame Strategien zu deren Bekämpfung“, warnen jedoch vehement vor einer „durch Infektionen erworbenen Populationsimmunität“, die zu einer Bevölkerung mit niedrigem Risiko führen würde. Dies sei, so die Autoren des Memorandums, „ein gefährlicher Trugschluss, der nicht durch wissenschaftliche Beweise belegt ist“. Zwei gewichtige Einwürfe aus Deutschland unterstützen diese internationale Initiative: Das ist zum einen ein Statement der Gesellschaft für Virologie (GfV), zum anderen die Autorengruppe um Prof. Dr. med. Matthias Schrappe, die anlässlich der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder vom 14.10.2020 ihre inzwischen vier in „Monitor Versorgungsforschung“ publizierten Thesenpapiere um eine „dringliche ad hoc-Stellungnahme“ ergänzt.

Mehr…

Wissenschaftliche Leitung für Expertenarbeitsgruppe gesucht
21.10.2020

Wissenschaftliche Leitung für Expertenarbeitsgruppe gesucht

Der Expertenstandard „Sturzprophylaxe in der Pflege“ des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) wurde 2013 zum ersten Mal aktualisiert. Entsprechend des methodischen Vorgehens des DNQP ist es an der Zeit für die zweite Aktualisierung, an die sich ein Praxisprojekt zur Arbeit mit diesem Expertenstandrad anschließen wird.

Mehr…

Zwanzig Jahre Pflegeforschung im DIP
20.10.2020

Zwanzig Jahre Pflegeforschung im DIP

In diesem Jahr feiert das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP) sein 20-jähriges Bestehen. Im Jahr 2000 wurde es gemeinsam von katholischen Hochschulen und Verbänden als gemeinnütziges und unabhängiges Pflegeforschungsinstitut gegründet und hat sich seither deutschlandweit einen Namen gemacht. Mehr als 150 Projekte im Volumen von mehr als 15 Mio. Euro seien eingeworben und bearbeitet worden, und dies ohne jegliche staatliche oder private Grundfinanzierung. Projektförderer und Auftraggeber sind zahlreiche Bundes- und Landesministerien, Kosten- und Einrichtungsträger, Stiftungen und Verbände und weitere Organisationen.

Mehr…

Adhoc-Stellungnahme zur Ministerpräsidenten-Konferenz
20.10.2020

Adhoc-Stellungnahme zur Ministerpräsidenten-Konferenz

Als Reaktion auf die Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder vom 14.10.2020 zur aktuellen, sich wieder verschärfenden Covid-19-Pandemie gibt die Autorengruppe um Prof. Dr. Matthias Schrappe eine „dringliche Adhoc-Stellungnahme“ ab. Das Ergebnisprotokoll der Konferenz weise – so die Autorengruppe, die bisher schon vier Thesenpapiere zu Covid-19 in „Monitor Versorgungsforschung“ veröffentlicht hat – „besorgniserregende Fehlentwicklungen“ auf.

Mehr…

DBfK distanziert sich von Miniserie "Ehrenpflegas" des BMFSFJ
15.10.2020

DBfK distanziert sich von Miniserie "Ehrenpflegas" des BMFSFJ

Mit einer an junge Menschen gerichteten Kampagne versucht sich das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) an der Nachwuchsgewinnung in den Pflegefachberufen. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) distanziert sich von der Darstellung des Berufs und der Ausbildung in der Serie.

Mehr…

 Hirschen Group bei der Entwicklung von Miniserie „Ehrenpflegas“ mit von der Partie
14.10.2020

Hirschen Group bei der Entwicklung von Miniserie „Ehrenpflegas“ mit von der Partie

Seit dem 12. Oktober 2020 läuft auf YouTube die Miniserie „Ehrenpflegas“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). In fünf kurzen Episoden wird vom herausfordernden Alltag zweier Berufsschülerinnen und eines Berufsschülers, die eine Ausbildung in der Pflege beginnen, erzählt. Die Miniserie haben Zum goldenen Hirschen Berlin und 365 Sherpas in Zusammenarbeit mit Constantin Television für das BMFSFJ entwickelt und produziert.

Mehr…

BDI: „Pflegepersonaluntergrenzen sind kein Ersatz für Krankenhausplanung“
06.10.2020

BDI: „Pflegepersonaluntergrenzen sind kein Ersatz für Krankenhausplanung“

Der BDI fordert eine ehrliche Debatte über den Einsatz von Mindestvorgaben zur Krankenhausplanung.

Mehr…

Storm bewertet Spahns Vorschläge zur Pflegereform positiv
06.10.2020

Storm bewertet Spahns Vorschläge zur Pflegereform positiv

Der Vorstandsvorsitzende der DAK-Gesundheit, Andreas Storm, bewertet den zum Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zur Reform der Pflegeversicherung positiv.

Mehr…

vdek begrüßt geplante Pflegereform - Pflegebedürftige auch von Investitionskosten entlasten
06.10.2020

vdek begrüßt geplante Pflegereform - Pflegebedürftige auch von Investitionskosten entlasten

Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) begrüßt das von Gesundheitsminister Jens Spahn vorgelegte Konzept für eine Pflegereform. Die Politik gehe drängende Probleme an, erklärt Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des vdek. Die Reform sei im Sinne der Pflegebedürftigen und Beschäftigten.

Mehr…

Abschlussbericht des Forschungsprojektes zur Entwicklung und Erprobung eines Personalbemessungsinstruments für die Langzeitpflege liegt vor
28.09.2020

Abschlussbericht des Forschungsprojektes zur Entwicklung und Erprobung eines Personalbemessungsinstruments für die Langzeitpflege liegt vor

Nach einem mehrjährigen Forschungsprojekt liegen jetzt aktuelle Erkenntnisse zum Personalbedarf insbesondere in der stationären Langzeitpflege, aber auch in der ambulanten Pflege vor. Die Wissenschaftler empfehlen, zur weiteren fachgerechten Umsetzung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs deutlich mehr Assistenzkräfte einzusetzen und die Aufgabenverteilung innerhalb einer Pflegeeinrichtung qualifikationsorientiert neu zu strukturieren, wie es in einer gemeinsamen Presseerklärung von GKV-Spitzenverband, bpa und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. heißt.

Mehr…

Mitglieder des Errichtungsausschusses Pflegekammer NRW
28.09.2020

Mitglieder des Errichtungsausschusses Pflegekammer NRW

Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, hat die Mitglieder des Errichtungsausschusses der Pflegekammer NRW berufen und auf der konstituierenden Sitzung am 21. September 2020 als erstes Organ der Kammer in Essen begrüßt.

Mehr…

27.09.2020

Gesundheitsversorgungs- und Pflegeverbesserungsgesetz

Mehr Personal in der Altenpflege, eine stabile Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung im kommenden Jahr und mehr Stellen in der Geburtshilfe. Das sind die wesentlichen Ziele des Entwurfs eines „Gesetzes zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege" (Gesundheitsversorgungs- und Pflegeverbesserungsgesetz).

Mehr…

Hartmann startet "Mission: Infection Prevention"
25.09.2020

Hartmann startet "Mission: Infection Prevention"

Am "Welttag der Patientensicherheit" der Weltgesundheitsorganisation (WHO), dem 17. September, hat Hartmann seine Initiative zur Senkung von Infektionsrisiken - "Mission: Infection Prevention" (M: IP) - gestartet. Damit richtet das Unternehmen seinen Fokus noch stärker auf eine der größten globalen Gesundheitsgefahren. Allein in Europa sind jährlich fast vier Millionen Infektionen in Gesundheitseinrichtungen festzustellen. Die aktuelle Corona-Pandemie führt zudem jedem Einzelnen vor Augen, welche Auswirkungen Infektionen auf die Gesellschaft haben können. Zusammen mit dem medizinischen Fachpersonal und seinen Kunden begibt sich Hartmann daher nun auf die ganzheitliche Mission, Gesundheitseinrichtungen zu unterstützen und die Öffentlichkeit zu sensibilisieren.

Mehr…

Der VPU hat gewählt
24.09.2020

Der VPU hat gewählt

Torsten Rantzsch ist zum wiederholten Male zum Vorstandsvorsitzenden des Verbandes der Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren der Universitätskliniken und Medizinischen Hochschulen Deutschlands gewählt worden. Der seit 2014 als Chef des Verbandes tätige Pflegedirektor und Vorstandsmitglied des Universitätsklinikums Düsseldorf wurde mit eindeutiger Mehrheit von der Mitgliederversammlung, dem höchsten Organ des Verbandes, wiedergewählt.

Mehr…

Artikelaktionen
Corona

Liebe Leser, Anzeigenkunden, Geschäftspartner und Freunde,

unsere Mitarbeiter sind in den kommenden Wochen zumeist nur noch im Home-Office erreichbar, um der Ansteckungsgefahr in öffentlichen Räumen / Nahverkehr so weit es geht auszuweichen. Bitte nehmen Sie per E-Mail Kontakt auf, danach wird sich die Redaktion und/oder Leserservice/Anzeigenmanagement mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Redaktion von "Monitor Pflege"

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Pflege-Wertschätzung nutzen: Die Corona-Lektionen

Termine
Berliner Pflegekonferenz 2020 05.11.2020 - 12.11.2020 — Westhafen Event & Convention Center, Berlin
Kommende Termine…
« Oktober 2020 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
Aktuelle Ausgabe

„Monitor Pflege“ versteht sich als unabhängiges, umfassendes und interdisziplinäres Fachorgan für das gesamte Themenfeld Versorgung, Management und Forschung in der Pflege. Die Zeitschrift, die in Kooperation mit dem Deutschen Pflegerat und spectrumK publiziert wird, will für die Pflege in Deutschland eine bessere Wahrnehmung im Gesundheitssystem erreichen. Die Herausgeberschaft übernimmt Prof. Dr. Reinhold Roski, die Chefredaktion wird von Peter Stegmaier übernommen. Redaktionsleiterin ist Kerstin Müller M.A.

 

Mediadaten

Mediadaten 2020

Jetzt erhältlich

Telematik zur Patienten-Selbststeuerung
Wie Patienten bei der Krankheitsbewältigung unterstützt werden können