Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

28.10.2010 12:55
"Zeitnahe Entlastung" notwendig
08.08.2018

"Zeitnahe Entlastung" notwendig

Mehr Personal an Kliniken – und das so schnell wie möglich, das fordern die streikenden Pflegefachpersonen am Uniklinikum in Essen und an der der Uniklinik Düsseldorf in ihren seit dem 6. August unbefristeten Streiks. „Eine Änderung der Personalvorgaben frühestens zum 1. Januar 2020 ist nicht akzeptabel. Die Kolleginnen und Kollegen arbeiten seit Jahren am Limit. Es muss deshalb dringend zeitnah etwas passieren, um sie zu entlasten. Aus diesem Grund unterstützen wir als größter Generalistenverband in der Pflege die streikenden Kolleginnen und Kollegen in Essen und Düsseldorf ausdrücklich“, sagt Martin Dichter, Vorstand des DBfK Nordwest.

Mehr…

Altenpflege: Hohes Risiko für Berufsunfähigkeit
02.08.2018

Altenpflege: Hohes Risiko für Berufsunfähigkeit

Beschäftigte in der Altenpflege werden doppelt so häufig erwerbs- oder berufsunfähig wie andere Berufsgruppen. Das ergab eine aktuelle Auswertung von Versichertendaten der Techniker Krankenkasse (TK) im Rahmen des TK-Gesundheitsreports. Demnach beziehen diese Berufsgruppen doppelt so häufig Erwerbs- oder Berufsunfähigkeitsrenten aufgrund ihrer Alters- und Geschlechtsstruktur als zu erwarten wäre.

Mehr…

PpSG weckt Hoffnung auf bessere Zeiten für Pflegepersonal
02.08.2018

PpSG weckt Hoffnung auf bessere Zeiten für Pflegepersonal

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) begrüßt den Kabinettsbeschluss zum Pflegepersonal-Stärkungsgesetz, mit dem die im Koalitionsvertrag und im Eckpunktepapier des BMG angekündigten Verbesserungen für das Pflegepersonal in Kranken- und Altenpflege realisiert werden sollen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn macht offensichtlich Ernst und nimmt den Krankenhäusern an einigen Stellen nun das Heft aus der Hand.

Mehr…

329 Millionen Euro für Hygienepersonal
01.08.2018

329 Millionen Euro für Hygienepersonal

Die gesetzlichen Krankenkassen haben die Ausstattung von Kliniken mit Hygienepersonal im Zeitraum 2013 bis 2017 mit insgesamt rund 329 Millionen Euro finanziert, weist ein aktueller Bericht des GKV-Spitzenverbandes aus. Grundlage für diese zusätzlichen Gelder, die seit 2013 neben den von den Krankenkassen zu finanzierenden Betriebskosten fließen, ist das noch bis 2023 laufende Hygienesonderprogramm.

Mehr…

Neue Wege zur Integration internationaler Pflegekräfte
25.07.2018

Neue Wege zur Integration internationaler Pflegekräfte

Neue Wege bei der Integration internationaler Pflegekräfte gehen die Hochschule Fulda und vier Versorgungseinrichtungen aus der Kranken- und Altenpflege: das Klinikum Fulda, das Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda, die AWO Nordhessen und der Caritasverband für die Diözese Fulda e. V. Gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Hochschule Fulda wollen die prinzipiell im Wettbewerb stehenden Pflegeeinrichtungen konkrete Lösungsansätze erarbeiten, wie die Integration internationaler Pflegekräfte gelingen und der Fachkräftemangel gelindert werden kann.

Mehr…

Pflegekammer Niedersachsen gibt Beitragshöhe bekannt
18.07.2018

Pflegekammer Niedersachsen gibt Beitragshöhe bekannt

Die Pflegekammer Niedersachsen hat am 18. Juli 2018 im Niedersächsischen Ministerialblatt ihre Beitragsordnung veröffentlicht. Pflegefachkräfte (Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege), die ihren Beruf in Niedersachsen ausüben, zahlen einen Beitrag von 0,4 Prozent ihres zu versteuernden Jahreseinkommens als Kammerbeitrag.

Mehr…

DBfK Nordwest weist Kritik an Akademisierung des Pflegeberufs zurück
17.07.2018

DBfK Nordwest weist Kritik an Akademisierung des Pflegeberufs zurück

Seit den 90er Jahren hat sich die Zahl pflegewissenschaftlicher Studiengänge in Deutschland rasant entwickelt. Mittlerweile bieten gut 80 Hochschulen in knapp 150 unterschiedlichen Pflegestudiengängen akademische Entwicklungsangebote für Pflegefachpersonen. Die akademisch ausgebildeten Pflegefachpersonen sind fester Bestandteil der Versorgungs- und Betreuungsstrukturen in Deutschland.

Mehr…

hsg: Dieterich neuer Vize-Präsident Studium und Lehre
17.07.2018

hsg: Dieterich neuer Vize-Präsident Studium und Lehre

Die Hochschulwahlversammlung der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) hat am 13. Juli 2018 Prof. Dr. Sven Dieterich zum neuen Vize-Präsidenten für den Bereich Studium und Lehre gewählt. Der Professor für Gesundheitswissenschaften tritt das Amt zum 1. September an.

Mehr…

Konzertierte Aktion Pflege
17.07.2018

Konzertierte Aktion Pflege

Regelhafte Tarifbezahlung und damit höhere Löhne - dafür hat sich Bundesgesundheitsminister Spahn am 16. Juli im "Morgenmaganzin" des ZDF einmal mehr eingesetzt. Die Entlohnungsbedingungen sind auch Thema der am 3. Juli gestarteten "Konzertierten Aktion Pflege". Bundesgesundheitsministerium, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales wollen den Arbeitsalltag und die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften spürbar verbessern, die Pflegekräfte entlasten und die Ausbildung in der Pflege stärken.

Mehr…

Vom Arzt zum Gesundheitsmanager
13.07.2018

Vom Arzt zum Gesundheitsmanager

Gesundheitsunternehmen werden streng wirtschaftlich geführt und das medizinische Personal ist zu einem integrierten Bestandteil der Ökonomisierung geworden. Das Führungspersonal, zu dem nicht nur Ärzte gezählt werden, sondern auch leitende Angestellte in der Pflege oder im Praxismanagement, sieht sich zunehmend mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Der bundesweite Fernstudienanbieter WINGS der Hochschule Wismar hat sich mit dem Onlinestudiengang „MBA Gesundheitsmanagement“ auf diese Berufsgruppen konzentriert.

Mehr…

BVMed: "Unerwünschte Fehlanreize vermeiden"
11.07.2018

BVMed: "Unerwünschte Fehlanreize vermeiden"

Durch die geplante kalkulatorische Ausgliederung der Pflegepersonalkosten aus dem Fallpauschalensystem (G-DRG-System) würden wirtschaftliche Anreize gesetzt, "die eine Fehlallokation in den Krankenhäusern zur Folge haben können". Davor warnt der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) in seiner Stellungnahme zum Referentenentwurf des Gesetzes zur Stärkung des Pflegepersonals (PpSG).

Mehr…

vdek: "Es fehlt ein schlüssiges Gesamtkonzept zur Finanzierung"
11.07.2018

vdek: "Es fehlt ein schlüssiges Gesamtkonzept zur Finanzierung"

Durch das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) soll die Situation in der Kranken- und Altenpflege in Deutschland verbessert werden. Dieses Ziel unterstützt der Verband der Ersatzkassen (vdek). Die Ersatzkassen seien bereit, ihren Anteil zur Stärkung und Förderung der Pflege zu leisten. Sie erwarteten aber gleichzeitig einen verantwortlichen Umgang mit den Beitragsgeldern der gesetzlich Krankenversicherten, erklärte der vdek anlässlich der Anhörung der Verbände im Bundesministerium für Gesundheit (BMG).

Mehr…

Schulterschluss zwischen pflegenden Angehörigen und den beruflich Pflegenden
10.07.2018

Schulterschluss zwischen pflegenden Angehörigen und den beruflich Pflegenden

„Wir benötigen in der Gesellschaft einen Schulterschluss zwischen pflegenden Angehörigen und den beruflich Pflegenden. Leider habe ich in den aktuellen politischen Debatten den Eindruck, dass diese beiden Personen- und Berufsgruppen gegeneinander ausgespielt werden. Aus meiner Sicht ist das eine ganz falsche Botschaft“, erklärte Dr. Tanja Segmüller, Vertretungsprofessorin für Alterswissenschaften an der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum).

Mehr…

So kann die "Konzertierte Aktion Pflege" gelingen
04.07.2018

So kann die "Konzertierte Aktion Pflege" gelingen

Personalnot, schlechte Arbeitsbedingungen und eine enge Taktung bei den Patientenkontakten bestimmen den Alltag der Pflegekräfte in Deutschland. Angesichts dieser Probleme hat die Bundesregierung nun die "Konzertierte Aktion Pflege" gestartet, mit der Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Familienministerin Franziska Giffey und Arbeitsminister Hubertus Heil (beide SPD) die Situation verbessern möchten. Prof. Dr. Ulrike Höhmann, Inhaberin des Lehrstuhls für multiprofessionelle Versorgung chronisch kranker Menschen an der Universität Witten/Herdecke (UW/H), erläutert, worauf es ankommen wird, wenn die Probleme des Gesundheitssystems wirklich gelöst werden sollen.

Mehr…

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Versorgungsforschung für die Pflege

Termine
16. Gesundheitspflege-Kongress 02.11.2018 - 03.11.2018 — Hamburg
Berliner Pflegekonferenz 2018 08.11.2018 - 09.11.2018 — Westhafen Event & Convention Center, Berlin
Kommende Termine…
« Oktober 2018 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

„Monitor Pflege“ versteht sich als unabhängiges, umfassendes und interdisziplinäres Fachorgan für das gesamte Themenfeld Versorgung, Management und Forschung in der Pflege. Die Zeitschrift, die in Kooperation mit dem Deutschen Pflegerat, spectrumK und der Schlüterschen publiziert wird, will für die Pflege in Deutschland eine bessere Wahrnehmung im Gesundheitssystem erreichen. Die Herausgeberschaft übernimmt Prof. Dr. Reinhold Roski, die Chefredaktion wird von Peter Stegmaier geleitet.

Mediadaten

Mediadaten 2018

Jetzt erhältlich

Telematik zur Patienten-Selbststeuerung
Wie Patienten bei der Krankheitsbewältigung unterstützt werden können