Sie sind hier: Startseite

01.01.2025 00:00
16.01.2024

VdPB legt aktuelle Zahlen zum Pflegepersonalbedarf in den bayerischen Regionen vor

Die Vereinigung der Pflegenden in Bayern (VdPB) präsentierte die Ergebnisse der zweiten Runde ihrer Monitoringstudie Pflegepersonalbedarf Bayern 2023 in Nürnberg. Damit stellte die VdPB nach ihrer Studie aus dem Jahr 2020 erneut datengestützte Erkenntnisse, reale Zahlen und belastbare Prognosen den in letzter Zeit üblich gewordenen Narrativen und häufigen Fehlinterpretationen zur Zukunft der Pflege gegenüber.

Mehr…

16.01.2024

Mehr Forschung und Innovationen für die Pflege: Vorstand und Geschäftsführung der DIP-Organisationen ziehen positive Bilanz

Anlässlich der Jahresabschlüsse für das Jahr 2022 ziehen der Vorstand des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP-Institut) und die Geschäftsführung der eng kooperierenden Dienstleistung, Innovation, Pflegeforschung GmbH (DIP-GmbH) eine positive Bilanz und blicken zuversichtlich in das Jahr 2024. „Wir haben innerhalb eines einzigen Jahres noch nie so viele Projekte umsetzen und damit Innovationen für die Pflege betreiben können wie 2022 und diese Tendenz setzt sich fort!“, freute sich Professor Frank Weidner, Vorstandsvorsitzender im DIP-Institut und geschäftsführender Gesellschafter der DIP-GmbH. Beide Organisationen weisen für 2022 mehr als 25 bearbeitete Pflegeforschungsprojekte im Volumen von nahezu 1,6 Mio. Euro aus, wobei der Anteil des DIP-Instituts ein Drittel ausmachte.

Mehr…

12.01.2024

Finanzielle Belastung von Pflegeheim-Bewohnenden erreicht neuen Spitzenwert

Die durchschnittliche finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen, die im Pflegeheim leben, ist im vergangenen Jahr laut einer aktuellen Auswertung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) erneut gestiegen. Im Vergleich zum Jahr 2022 gab es bei den pflegebedingten Zuzahlungen einen Anstieg von 19,2 Prozent. Trotz der Einführung von Zuschlägen zur Begrenzung des Eigenanteils an den pflegebedingten Aufwendungen liegt die durchschnittliche Gesamtbelastung der Bewohnerinnen und Bewohner infolge der steigenden Preise inzwischen wieder auf dem Niveau des Jahres 2021, also vor der Einführung der Zuschläge durch die Politik.

Mehr…

Stationäre Pflege: Anstieg der Eigenanteile für Pflegebedürftige in Pflegeheimen durch gestiegene Zuschüsse abgebremst
11.01.2024

Stationäre Pflege: Anstieg der Eigenanteile für Pflegebedürftige in Pflegeheimen durch gestiegene Zuschüsse abgebremst

Die Eigenanteile für Pflegebedürftige in der stationären Pflege sind im Vergleich zum Vorjahr erneut gestiegen, das zeigt eine Auswertung des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek), die die bundesweit durchschnittliche monatliche Eigenbeteiligung vom 1.1.2024 mit der vom 1.1.2023 vergleicht. Die Steigerung fällt jedoch geringer aus als im Vorjahreszeitraum, weil die seit 2022 von den Pflegekassen gezahlten Zuschüsse auf den einrichtungseinheitlichen Eigenanteil (EEE) ab dem 1.1.2024 erhöht wurden.

Mehr…

09.01.2024

Digitale Pflege kann Stress reduzieren und Fachpersonal entlasten

Bürokratie und intransparente Kommunikation mit den Krankenkassen stellen für zu Pflegende und deren Angehörige eine Belastung dar. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens Civey im Auftrag des Spitzenverbandes Digitale Gesundheitsversorgung e.V. (SVDGV). Die Ergebnisse zeigen: Die Beurteilung durch den Medizinischen Dienst und die Gründe für eine Pflegegrad-Einstufung sind für Betroffene häufig nicht nachvollziehbar. Die mangelnde Transparenz wiederum verursacht Stress. Gleichzeitig sehen viele Befragte die Chance, durch digitale Lösungen den Austausch mit Krankenkassen und die Pflege im eigenen Zuhause zu verbessern.

Mehr…

„Neues Versorgungs-ABC“: Strategische Allianz von BrückenKöpfe und consus
08.01.2024

„Neues Versorgungs-ABC“: Strategische Allianz von BrückenKöpfe und consus

Unser Gesundheitswesen steht vor einem enormen Transformationsprozess: Ein zunehmender Mangel an Fachkräften und sehr begrenzte finanzielle Ressourcen bei Kostenträgern und öffentlichen Haushalten treffen infolge der Demografie auf einen wachsenden Bedarf an gesundheitlichen Leistungen. Ein besitzstandswahrendes "Weiter so" sei ausgeschlossen und auch nicht im Sinne der Patientinnen und Patienten, sind sich die Kooperationspartner sicher.

Mehr…

07.01.2024

AOK Nordost und Barmer rufen zur Teilnahme am Selektivvertrag für gerätegestützte telemedizinische Versorgung auf

Seit Beginn des Jahres 2024 bauen AOK Nordost und Barmer die gerätegestützte telemedizinische Versorgung für Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern aus. Die Lösung sei sehr einfach: Mit Hilfe einer App und zertifizierten Medizingeräten, die vom Pflegepersonal bedient werden, hätten die zugeschalteten Ärztinnen und Ärzte weit bessere Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten als in einer gewöhnlichen Videosprechstunde.

Mehr…

HDZ NRW eröffnet Ausbildungsstation
04.01.2024

HDZ NRW eröffnet Ausbildungsstation

Eine eigene kleine Station mit acht Betten innerhalb einer großen Station, die Auszubildende für Pflegeberufe aller Ausbildungsjahrgänge künftig unter Anleitung und Begleitung qualifizierter Praxisanleiterinnen selbstständig organisieren und führen – dieses Konzept wird ab sofort am Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, umgesetzt.

Mehr…

04.01.2024

Ausschreibung für den Bayerischen Demenzpreis 2024 gestartet

Die Träger innovativer Demenzprojekte können sich jetzt für den Bayerischen Demenzpreis 2024 bewerben. Darauf hat Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Judith Gerlach hingewiesen. Die Ministerin betonte: „Mein Ziel ist es, die Lebensbedingungen der Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen weiter zu verbessern. Dabei sind wir als Gesellschaft insgesamt gefragt. Auf einer breiten Basis entwickeln wir daher zusammen mit unseren Partnerinnen und Partnern im Rahmen des Bayerischen Demenzpakts die 2013 beschlossene Bayerische Demenzstrategie weiter.“

Mehr…

Caritas-Erhebung: Lebenszeit in Pflegeeinrichtungen immer kürzer
04.01.2024

Caritas-Erhebung: Lebenszeit in Pflegeeinrichtungen immer kürzer

Jahrelang ist die durchschnittliche Lebenszeit, die pflegebedürftige Menschen in Einrichtungen der Altenhilfe verbringen, stabil geblieben. Das ist nicht mehr so: Seit 2019 sind die Verweildauern in der stationären Altenhilfe kontinuierlich gesunken, so das Ergebnis einer bundesweiten Erhebung des Deutschen Caritasverbandes.

Mehr…

04.01.2024

Dentsply Sirona gibt Partnerschaft mit iADH bekannt, um Menschen mit Behinderungen einen besseren Zugang zur zahnmedizinischen Versorgung zu ermöglichen

Nachdem in den letzten Jahren verschiedene Projekte für mehr Bewusstsein und zur Verbesserung der Zahnheilkunde für Menschen mit Behinderungen durchgeführt wurden, hat sich Dentsply Sirona jetzt mit Internationale Vereinigung für Menschen mit Behinderungen und Mundgesundheit (iADH) zusammengetan, um einen Beitrag zum gleichberechtigten Zugang zu qualitativ hochwertiger, zahnmedizinischer Versorgung für Patienten mit Behinderungen zu leisten.

Mehr…

Weniger Pflegeplätze als vor einem Jahr
29.12.2023

Weniger Pflegeplätze als vor einem Jahr

Trotz der gesetzlichen Beitragserhöhung ist die Finanzierung der Pflegeversicherung nur bis Ende 2024 stabilisiert, wie Gernot Kiefer, stellvertretender Vorstandsvorsitzendes des GKV-Spitzenverbandes, im Gespräch mit der Rheinischen Post (RP) deutlich machte. Weder habe der Bund seine Corona-Schulden zurückgezahlt, noch würden die Beiträge für die Rentenversicherung für pflegende Angehörige aus Bundesmitteln finanziert, wie es im Koalitionsvertrag vereinbart gewesen sei, so Kiefer.

Mehr…

Welcome Center Schleswig-Holstein nimmt Arbeit auf
28.12.2023

Welcome Center Schleswig-Holstein nimmt Arbeit auf

Zur Eindämmung der prognostizierten Fachkräfte-Lücke in Schleswig-Holstein von 180.000 Menschen bis zum Jahr 2035 hat Mitte Dezember das Welcome Centre Schleswig-Holstein seinen Betrieb aufgenommen. Die neue Kieler Einrichtung, in die das Land pro Jahr 2,6 Millionen Euro investiert, startet mit zunächst 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Der bpa begrüßt die Einrichtung des Welcome Centers als zentrale Anlaufstelle und betont Bedeutung der Zuwanderung in der Pflege.

Mehr…

27.12.2023

Altenpflege 2023: Zwei Pflegeeinrichtungen pro Tag mussten Insolvenz anmelden oder schließen

Bis Mitte Dezember 2023 verzeichnet der Arbeitgeberverband Pflege (AGVP) 783 Insolvenzen und Schließungen in der Altenpflege. Angesichts zunehmender Versorgungsprobleme fordert er eine Generalüberholung der Vergütung von Pflegeleistungen.

Mehr…

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Mediadaten

Mediadaten 2024