Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

28.10.2010 12:55
Die Linke: Pflege-Mindestlohn-Erhöhung nur erster Schritt zur Aufwertung des Pflegeberufes
30.01.2020

Die Linke: Pflege-Mindestlohn-Erhöhung nur erster Schritt zur Aufwertung des Pflegeberufes

Die Einigung auf eine Erhöhung der Pflege-Mindestlöhne begrüßt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei Die Linke, sieht allerdings weiteren Verbesserungsbedarf.

Mehr…

BMAS: Höhere Mindestlöhne für Beschäftigte in der Altenpflege
30.01.2020

BMAS: Höhere Mindestlöhne für Beschäftigte in der Altenpflege

Am 28. Januar 2020 hat sich die Pflegekommission auf höhere Mindestlöhne für Beschäftigte in der Altenpflege geeinigt: Ab 1. Juli 2020 sollen die Mindestlöhne für Pflegehilfskräfte im Osten und im Westen in vier Schritten auf einheitlich 12,55 Euro pro Stunde steigen. Die Angleichung der regional unterschiedlichen Pflegemindestlöhne wird zum 1. September 2021 endgültig vollzogen.

Mehr…

Seni startet die "Seni eAkademie"
29.01.2020

Seni startet die "Seni eAkademie"

Seni, eine der führenden Marken für Inkontinenz- und Körperpflegeprodukte, startet das eLearning-Portal "Seni eAkademie". Pflegeeinrichtungen haben hier die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter online weiterbilden zu lassen. Das Kursangebot umfasst Schulungen zum richtigen Umgang mit Bewohnern, wie „Expertenstandard Kontinenzförderung“ und „Expertenstandard Dekubitus“, sowie zu allgemeinen Themen wie „Arbeitssicherheit“, „Brandschutz“, „Grundzüge des Datenschutzrechts“ und „Datenschutz in der Pflege“. Das digitale Angebot der "Seni eAkademie" wird ab Februar verfügbar sein.

Mehr…

Bildungsrat legt Empfehlungen zur Musterweiterbildungsordnung für Pflegeberufe vor
28.01.2020

Bildungsrat legt Empfehlungen zur Musterweiterbildungsordnung für Pflegeberufe vor

Dass neben der Implementierung der neuen Pflegeausbildung die Gestaltung anschlussfähiger Weiterbildungen für Pflegeberufe nicht aus dem Blick geraten darf, darauf macht der Deutsche Bildungsrat für Pflegeberufe (DBR) mit der Forderung nach einer frühzeitigen Konzeptualisierung anschlussfähiger Weiterbildungen aufmerksam. Der DBR hat Empfehlungen zur „Musterweiterbildungsordnung für Pflegeberufe (MWBO PflB)“ vorgelegt. Sie wurde in einem zweijährigen Arbeitsprozess von einer durch den DBR beauftragten Arbeitsgruppe unter der Leitung von Gertrud Stöcker erstellt.

Mehr…

Arbeitsbedingungen in der Pflege: Radikales Umdenken gefordert Bauernfeind: „Geld ist nicht alles“
21.01.2020

Arbeitsbedingungen in der Pflege: Radikales Umdenken gefordert Bauernfeind: „Geld ist nicht alles“

Laut aktuellem Care Klima-Index des Deutschen Pflegerats bewerten 56 Prozent der befragten Pflegekräfte ihre Arbeitsbedingungen als schlecht – und das, obwohl bereits jeder vierte (24 Prozent) nach eigenen Angaben übertarifliche Zusatzleistungen erhält. „Dies zeigt erneut: Geld ist eine wichtige Anerkennung der in der Pflege geleisteten Arbeit, aber es ist eben nicht alles“, so Johannes Bauernfeind, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg, der hier ein radikales Umdenken fordert.

Mehr…

Pflegekammer Niedersachsen: Personelle Änderungen im Vorstand
21.01.2020

Pflegekammer Niedersachsen: Personelle Änderungen im Vorstand

Mitglieder der Kammerversammlung der Pflegekammer Niedersachsen haben im Rahmen einer ausschussübergreifenden Sitzung die Entwicklungen der zurückliegenden Wochen und des Jahres 2019 reflektiert und umfassend diskutiert. Die Kammerversammlung und der Vorstand werden die Verbesserungen der Rahmenbedingungen für Pflegefachpersonen in Niedersachsen auch 2020 mit Hochdruck angehen. „Wir werden die Pflegekammer als starke Interessenvertretung etablieren“, betont Kammerpräsidentin Sandra Mehmecke.

Mehr…

DEKV: PPR 2.0 stellt die Weichen in die richtige Richtung
14.01.2020

DEKV: PPR 2.0 stellt die Weichen in die richtige Richtung

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG), der Deutsche Pflegerat (DPR) und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) haben am 14. Januar das neue Pflegepersonalbemessungsinstrument PPR 2.0 vorgestellt. Es ermittelt den Pflegepersonalbedarf eines Krankenhauses für die unmittelbare Versorgung der Patienten auf allen bettenführenden Stationen. Zudem definiert es die notwendige Pflegepersonalausstattung für die Stationen des gesamten Krankenhauses.

Mehr…

DKG: Neue Vorgaben sollen bedarfsgerechte Pflege sichern
14.01.2020

DKG: Neue Vorgaben sollen bedarfsgerechte Pflege sichern

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG), der Deutsche Pflegerat (DPR) und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) haben am 14. Januar in einer gemeinsamen Pressekonferenz ein Instrument zur verbindlichen Bemessung des notwendigen Pflegepersonalbedarfs und der Pflegepersonalausstattung der Öffentlichkeit präsentiert. Bereits am gestrigen Montag hatten die beteiligten Verbände das sogenannte Pflegepersonalbedarfsbemessungsinstrument dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) fristgemäß vorgestellt. Im Rahmen der „Konzertierten Aktion Pflege“ der Bundesregierung haben sich DPR, ver.di und DKG selbst verpflichtet, ein Instrument zur Bemessung des Personalbedarfs im Krankenhaus als Interimslösung zu erarbeiten.

Mehr…

DBfK Nordwest: Landesregierung schwächt Pflegeberufekammer in Schleswig-Holstein
13.12.2019

DBfK Nordwest: Landesregierung schwächt Pflegeberufekammer in Schleswig-Holstein

Der DBfK Nordwest begrüßt die Entscheidung der Jamaikakoalition in Schleswig-Holstein, die Anschubfinanzierung für die Pflegeberufekammer nachzuholen. Dies sei ein längst überfälliger Schritt, damit der finanzielle Aufwand für den Aufbau der Selbstverwaltung nicht alleinig durch die Pflegefachpersonen getragen werden müsse. Die mit der Anschubfinanzierung verbundene Urabstimmung sei dagegen völlig verfrüht.

Mehr…

Sanofi Consumer Healthcare und Cara Care kooperieren
11.12.2019

Sanofi Consumer Healthcare und Cara Care kooperieren

Sanofi Consumer Healthcare Deutschland und das Berliner Digital Health Start-up Cara Care kooperieren für einen neuen Ansatz im Umgang mit dem Reizdarmsyndrom (RDS). Zielsetzung sei es, RDS-Betroffenen Hilfestellung im Alltag zu bieten, um individuelle Auslöser und Beschwerden besser einschätzen und behandeln zu können. Im Januar 2020 soll das erste Reizdarm-Programm* der Kooperation starten.

Mehr…

Eckpunktepapier der Träger-Verbände der Pflegeausbildung in NRW: Ausbildungsplätze halten und ausbauen
04.12.2019

Eckpunktepapier der Träger-Verbände der Pflegeausbildung in NRW: Ausbildungsplätze halten und ausbauen

Die in der Pflegeausbildung aktiven Träger in Nordrhein-Westfalen haben ein Eckpunktepapier zur Umsetzung der Pflegeberufereform mit dem Titel „Kein Ausbildungsplatz darf verloren gehen. Keiner kann (soll) mehr alleine ausbilden. Ausbildungskooperationen in den Regionen im Rahmen der gemeinsamen Pflegeausbildung“ verfasst.

Mehr…

Servier lobt Preis für digitale Anwendungen aus
04.12.2019

Servier lobt Preis für digitale Anwendungen aus

Digitale Gesundheitsanwendungen können den Arbeitsalltag von professionell Pflegenden entlasten und eine gute pflegerische Versorgung ermöglichen. Das internationale, private Pharmaunternehmen Servier vergibt dazu im kommenden Jahr erstmals eine Auszeichnung für Startups und junge Unternehmen, die solche digitalen Innovationen entwickeln - den "i-care-Award". Der Preis wird im März 2020 beim Deutschen Pflegetag in Berlin verliehen.

Mehr…

bpa und Hausärzteverband wollen erste flächendeckende Kooperation zur vernetzten Versorgung von Pflegebedürftigen schließen
03.12.2019

bpa und Hausärzteverband wollen erste flächendeckende Kooperation zur vernetzten Versorgung von Pflegebedürftigen schließen

Ambulante Pflegedienste und Hausärzte können gemeinsam die Versorgung von pflegebedürftigen Menschen auch im ländlichen Raum sichern. Der Hausärzteverband Nordrhein und der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) wollen dazu nun eine flächendeckende Kooperation auf den Weg bringen. In enger Zusammenarbeit sollen Pflege und Ärzte dabei die Versorgung pflegebedürftiger Menschen im häuslichen Umfeld sichern und verbessern.

Mehr…

Zeit spenden für pflegende Angehörige
03.12.2019

Zeit spenden für pflegende Angehörige

Das Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck hat bekannt gegeben, dass in Deutschland derzeit etwa 5,8 Millionen Menschen unentgeltlich ein Familienmitglied pflegen. Bereits Erfahrungen in der Pflege Angehöriger haben sogar 21,6 Millionen Menschen. Dabei haben die Pflegenden häufig mit erheblichen Schwierigkeiten zu kämpfen: Überlastung, finanzielle Nöte oder Einsamkeit. Eine von der Initiative "Embracing Carers", an der Merck beteiligt ist, in Auftrag gegebene Forsa-Umfrage "Pflegende Angehörige" zeigt die konkreten Herausforderungen, denen sich pflegende Angehörige in ihrem Alltag stellen. Gleichzeitig unterstützt die Studie den Aufruf der Kampagne "Deine Zeit zählt" und zeigt auf, wie pflegende Angehörige in wenigen Minuten entlastet werden können.

Mehr…

Artikelaktionen
Corona

Liebe Leser, Anzeigenkunden, Geschäftspartner und Freunde,

unsere Mitarbeiter sind in den kommenden Wochen zumeist nur noch im Home-Office erreichbar, um der Ansteckungsgefahr in öffentlichen Räumen / Nahverkehr so weit es geht auszuweichen. Bitte nehmen Sie per E-Mail Kontakt auf, danach wird sich die Redaktion und/oder Leserservice/Anzeigenmanagement mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Redaktion von "Monitor Pflege"

Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Noch lange nicht da, wo wir hinwollen

Termine
Zentrale Notafnahme im Fokus 21.04.2020 08:00 - 17:00 — Köln
8. Interprofessioneller Gesundheitskongress 24.04.2020 - 25.04.2020 — Dresden
Frühjahrstagung - Die Krankenversicherung im Wandel 04.05.2020 10:00 - 17:30 — Leipzig
Fokustag "Innovatives Versorgungsmanagement" 06.05.2020 10:00 - 17:15 — Leipzig
Die Pflegekraft als Coach 11.06.2020 10:00 - 16:00 — Berlin
Kommende Termine…
« April 2020 »
April
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Aktuelle Ausgabe

„Monitor Pflege“ versteht sich als unabhängiges, umfassendes und interdisziplinäres Fachorgan für das gesamte Themenfeld Versorgung, Management und Forschung in der Pflege. Die Zeitschrift, die in Kooperation mit dem Deutschen Pflegerat und spectrumK publiziert wird, will für die Pflege in Deutschland eine bessere Wahrnehmung im Gesundheitssystem erreichen. Die Herausgeberschaft übernimmt Prof. Dr. Reinhold Roski, die Chefredaktion wird von Peter Stegmaier übernommen. Redaktionsleiterin ist Kerstin Müller M.A.

 

Mediadaten

Mediadaten 2020

Jetzt erhältlich

Telematik zur Patienten-Selbststeuerung
Wie Patienten bei der Krankheitsbewältigung unterstützt werden können