Sie sind hier: Startseite
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

28.10.2010 12:55
"Care Monitor 2020" präsentiert exklusive Daten zum Pflegemarkt
28.01.2021

"Care Monitor 2020" präsentiert exklusive Daten zum Pflegemarkt

Reichen die Maßnahmen des Rettungsschirms aus? Wie beeinflusst die Pandemie das wirtschaftliche Ergebnis? Hat Corona in der öffentlichen Wahrnehmung für eine Aufwertung des Pflegeberufs gesorgt? Diese und weitere Fragen beantwortet der „Care Monitor 2020“, zu dem rund 300 Führungskräfte in der Pflegebranche befragt wurden.

Mehr…

Was wäre, wenn es 1 Mrd. Corona-Impfdosen mehr gäbe?
27.01.2021

Was wäre, wenn es 1 Mrd. Corona-Impfdosen mehr gäbe?

Die fünfte Folge der „LMU Corona Lectures“ (1) kann als Highlight bezeichnet werden. Nach renommierten Virologen, Soziologen, Philosophen und Ethikern kam gestern Abend im Rahmen der öffentlichen und virtuellen Ringvorlesung Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest, der Präsident des ifo Instituts, zu Wort. Sein Thema „Die Corona-Pandemie: Ökonomische Folgen und wirtschaftspolitischer Handlungsbedarf“. Er erklärte in seinem ebenso informativen wie spannenden Vortrag, wie sich die wirtschaftliche Bedeutung von Lockdowns tatsächlich darstellt und mit welcher Inzidenz sich die Wirtschaft trotz Corona erholen kann. Ganz besonders beschäftigte er sich indes mit der aktuellen Verfügbarkeit von Covid-19-Impfstoffen und stellte (und beantwortete) die Frage, was denn wäre, wenn in diesem Jahr 1 Milliarde Corona-Impfdosen mehr zur Verfügung stünden?

Mehr…

DBfK startet Video-Immunologie-Updates via Social Media
20.01.2021

DBfK startet Video-Immunologie-Updates via Social Media

Beruflich Pflegende vermissen kompakte Informationsangebote zum Thema Impfung – so das Feedback der Instagram-Nutzer/innen des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe Nordwest (DBfK) in einer Mini-Umfrage. Hierfür zuständig wären nach Meinung des DBfK die Bundesbehörden, doch offenbar reichten deren Angebote den beruflich Pflegenden nicht aus. Der DBfK biete deshalb seit heute ein kurzes wöchentliches Update via YouTube, Instagram und Facebook mit dem renommierten Experten Prof. Dr. rer. Nat. Carsten Watzl an.

Mehr…

BAH: Nationales Gesundheitsportal darf Therapiefreiheit nicht einschränken
20.01.2021

BAH: Nationales Gesundheitsportal darf Therapiefreiheit nicht einschränken

Der BAH begrüßt das erklärte Ziel des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG), die Digitalisierung im deutschen Gesundheitswesen weiterzuentwickeln und den Rechtsrahmen dafür zu setzen. Viele Vorschläge im Digitale Versorgung und Pflege-Modernisierungs-Gesetz (DVPMG) seien daher sinnvoll. Bezüglich der angebotenen Informationen im nationalen Gesundheitsportal, das bereits seit September 2020 verfügbar ist und im DVPMG verankert werden soll, bestehe jedoch Klärungsbedarf. Das DVPMG wird am 20. Januar im Bundeskabinett behandelt.

Mehr…

Kabinett beschließt Gesetzentwurf zur digitalen Modernisierung von Versorgung und Pflege (DVPMG)
20.01.2021

Kabinett beschließt Gesetzentwurf zur digitalen Modernisierung von Versorgung und Pflege (DVPMG)

Digitale Helfer für die Pflege, mehr Telemedizin und eine moderne Vernetzung im Gesundheitswesen – das sind Ziele des Gesetzes zur digitalen Modernisierung von Versorgung und Pflege (DVPMG). Das Bundeskabinett hat am 20.1. den Entwurf beschlossen. Das Gesetz soll Mitte des Jahres in Kraft treten.

Mehr…

Stationäre Altenpflege in der COVID-19 Pandemie – Ethische Erwägungen und Empfehlungen
19.01.2021

Stationäre Altenpflege in der COVID-19 Pandemie – Ethische Erwägungen und Empfehlungen

Die aktuelle Pandemiesituation stellt Einrichtungen der stationären Altenpflege und ihre Mitarbeitenden vor besondere Herausforderungen. Die in Alten- und Pflegeheimen lebenden Menschen sind in einem besonderen Maße gefährdet, schwer an COVID-19 zu erkranken. Dieses erfordert weitreichende Schutzmaßnahmen. Aus Sicht der Ethikkommission der Pflegekammer Niedersachsen ist eine vollständige Isolation jedoch weder realistisch noch erstrebenswert.

Mehr…

Unterstützung: Bundeswehr hilft bei Testungen in Pflegeeinrichtungen
19.01.2021

Unterstützung: Bundeswehr hilft bei Testungen in Pflegeeinrichtungen

Das Bundeskanzleramt hat angekündigt, dass Personal der Bundeswehr für die Durchführung von Schnelltests in Pflegeeinrichtungen sowie Einrichtungen der Eingliederungshilfe bereitgestellt werden soll. Außerdem soll es einen öffentlichen Aufruf zur Gewinnung von zusätzlichem Testpersonal geben. Der VDAB begrüßt die Initiative und sieht in ihr eine wichtige Unterstützung für die Einrichtungen.

Mehr…

Neue Richtlinien für die sogenannte 24-Stunden-Pflege
18.01.2021

Neue Richtlinien für die sogenannte 24-Stunden-Pflege

Schätzungsweise 600.000 osteuropäische Betreuungskräfte arbeiten in Deutschland in der sogenannten 24-Stunden-Pflege und leben im Haushalt des Pflegebedürftigen. Experten formulieren, dass sie bei über 4,1 Millionen Pflegebedürftigen und bestehendem Pflegekräftemangel unverzichtbar sind. Trotz dieser Erkenntnisse sei die Branche gesetzlich noch größtenteils unreguliert, moniert das Hamburger Unternehmen Pflege zu Hause Küffel. Um einheitliche Qualitätsstandards für die Betreuung in häuslicher Gemeinschaft zu schaffen, hat ein interdisziplinäres Expertengremium aus Verbraucherschützern, Angehörigen- und Betroffenenvertretern, Pflegewissenschaftlern, Juristen und qualitätsorientierten Anbietern in über anderthalb Jahren die DIN SPEC 33454 erarbeitet.

Mehr…

"24-Stunden-Betreuung": Neuer Branchenstandard für mehr Transparenz und höhere Versorgungsqualität
14.01.2021

"24-Stunden-Betreuung": Neuer Branchenstandard für mehr Transparenz und höhere Versorgungsqualität

Hausengel hat bei der Entwicklung eines neuen Branchenstandards, der sogenannten DIN SPEC 33454, mitgewirkt. Sie soll in den kommenden Tagen veröffentlicht werden und will mehr Orientierung, Klarheit und Vergleichbarkeit bei der Suche nach ausländischen Betreuungskräften für hilfesuchende Familien. Gleichzeitig wollen die festgeschriebenen Qualitätsstandards auch Orientierung für Marktteilnehmer. Bei erfolgreicher Anwendung sollen sie zu einer höheren Versorgungsqualität, faireren Arbeitsbedingungen und zu mehr Transparenz führen und so allen an der Pflege Beteiligten von Nutzen sein.

Mehr…

"Stern" ruft Pflege-Petition ins Leben: Für eine Pflege in Würde
14.01.2021

"Stern" ruft Pflege-Petition ins Leben: Für eine Pflege in Würde

Der "Stern" ruft zum Unterschreiben einer großen Pflege-Petition auf. Bis zum 11. Februar können Menschen in Deutschland die Bundestagspetition „Gesundheitsreform für eine bessere Pflege zum Schutz der Pflegebedürftigen“ unterzeichnen, die der "Stern" eingebracht hat. Mit dieser Unterschriftensammlung will das Magazin dazu beitragen, die Rahmenbedingungen in den Pflegeberufen nachhaltig zu verbessern.

Mehr…

Annette Hofmann ist neue Pflegedirektorin an der BG Klinik Ludwigshafen
14.01.2021

Annette Hofmann ist neue Pflegedirektorin an der BG Klinik Ludwigshafen

Annette Hofmann ist seit dem 1. Januar 2021 neue Pflegedirektorin an der BG Klinik Ludwigshafen. Vor ihrem Wechsel war sie zuletzt zwei Jahre als Geschäftsführerin von zehn Alten- und Pflegeeinrichtungen der Caritas Altenwohn- und Pflegegesellschaft in Wiesbaden und dem Rheingau tätig. Erfahrungen mit einem Krankenhaus der Maximalversorgung hat Hofmann bereits am Klinikum Darmstadt sammeln können. Bis 2018 war sie dort im Pflegemanagement tätig, die letzten vier Jahre davon als Pflegedirektorin.

Mehr…

AOK Plus: 30 Prozent der Pflegebedürftigen schöpfen Leistung nicht aus
12.01.2021

AOK Plus: 30 Prozent der Pflegebedürftigen schöpfen Leistung nicht aus

Für die Pflege zu Hause steht den Pflegebedürftigen in häuslicher Pflege der sogenannte Entlastungsbetrag in Höhe von 125 Euro monatlich zu. Oft sei allerdings nicht bekannt, welche Betreuungs- und Unterstützungsangebote für diesen Betrag in Anspruch genommen werden könnten, wer die Leistungen dazu erbringen dürfe und wie die Abrechnung funktioniere, teilt die AOK-Plus (Sachsen und Thühringen) mit. Im vergangenen Jahr hätten rund 30 Prozent der AOK Plus-Versicherten diese Leistung nicht in Anspruch genommen.

Mehr…

VdPB setzt auf Information statt Impfpflicht für Pflegende
12.01.2021

VdPB setzt auf Information statt Impfpflicht für Pflegende

Statt über eine dezidierte Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen zu diskutieren, fordert die Vereinigung der Pflegenden in Bayern (VdPB) intensive Information und Aufklärungsarbeit in den Einrichtungen sowohl durch die bayerische Staatsregierung als auch von Seiten der Arbeitgeber.

Mehr…

Vogler: Verdoppelung der Ausbildungsplätze in der Pflege nicht umsetzbar
07.01.2021

Vogler: Verdoppelung der Ausbildungsplätze in der Pflege nicht umsetzbar

Berlin werde sein Ziel, die Zahl der Auszubildenden in der Pflege bis 2023 zu verdoppeln, nicht erreichen können. Das erklärte Christine Vogler, Leiterin des Bildungscampus für Gesundheitsberufe, im Interview mit rbb24 Recherche. Die gewünschte Verdopplung der Auszubildendenzahlen sei nicht zu schaffen, so Vogler, da es an Praxisplätzen, pädagogisch ausgebildeten Pflegekräften und Lehrern fehle. Vogler befürchtet außerdem, dass die Qualität der Ausbildung unter dem Druck, die Absolventenzahlen weiter zu steigern, sinken könnte. Schon heute müsse man angesichts des Pflegenotstands Bewerber aufnehmen, die man früher als ungeeignet abgelehnt hätte.

Mehr…

Artikelaktionen
Aktuelle Ausgabe

„Monitor Pflege“ versteht sich als unabhängiges, umfassendes und interdisziplinäres Fachorgan für das gesamte Themenfeld Versorgung, Management und Forschung in der Pflege. Die Zeitschrift, die in Kooperation mit dem Deutschen Pflegerat publiziert wird, will für die Pflege in Deutschland eine bessere Wahrnehmung im Gesundheitssystem erreichen. Die Herausgeberschaft übernimmt Prof. Dr. Reinhold Roski, die Chefredaktion wird von Peter Stegmaier übernommen. Redaktionsleiterin ist Kerstin Müller M.A.

 

Mediadaten

Mediadaten 2020

Jetzt erhältlich

Telematik zur Patienten-Selbststeuerung
Wie Patienten bei der Krankheitsbewältigung unterstützt werden können