Sie sind hier: Startseite News Start des Projektes der Bethesda St. Martin an der PTHV

Start des Projektes der Bethesda St. Martin an der PTHV

08.01.2018 10:04
Prof. Dr. Albert Brühl, Lehrstuhl für Statistik und standardisierte Verfahren an der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV), betreut das Ende Dezember 2017 gestartete Projekt „Innovationen zur Förderung der Pflegequalität bei variierender Fachkraftquote (InQuaFa)“ der Bethesda-St. Martin gemeinnützige GmbH aus Boppard. Ziel des Projektes ist es, den Zusammenhang zwischen der Differenzierung von Pflegebedürftigkeit, der erreichten Pflegequalität und der Ausstattung mit Pflegefachkräften zu untersuchen.

Hierbei werde der Versuch unternommen, den Einfluss von unterschiedlich qualifizierten Pflegekräften auf die Pflegequalität darzustellen. Im Projekt gehe es auch darum, Erkenntnisse zu gewinnen, wie bei dem bestehenden und in der Zukunft sich immer mehr verschärfenden Fachkräftemangel begegnet werden kann. Untersucht werden nach Angaben der PTHV die vier stationären Einrichtungen der Bethesda-St. Martin gemeinnützigen GmbH:

 

  • Altenzentrum Haus Elisabeth in Boppard
  • Altenzentrum Ev. Marktkirchengemeinde in Neuwied
  • Seniorenzentrum Bethesda in Höhr-Grenzhausen
  • Betreuungs- und Begegnungszentrum Haus im Rebenhang in Winningen.

 

In einem ersten Projektschritt sollen Kriterien definiert werden, die in einer ersten Datenerhebung an zwei Arbeitstagen innerhalb der vier Mitgliedseinrichtungen erhoben werden. Anhand dieser zwei Tage würden die Zusammenhänge zwischen der Ausstattung mit Pflegefachpersonal, der Differenzierung verschiedenartig Pflegebedürftiger und möglichen Niveaus analysiert, auf denen gepflegt wird. Aus den Analysen sollen Interventionen abgeleitet werden, die dazu beitragen, Pflegequalität zu erhalten. Diese Interventionen würden im zweiten Projektjahr implementiert. Im dritten Projektjahr werde geprüft, inwieweit es zu sinnvollen Veränderungen im Einsatz von Pflegefachkräften gekommen ist. Im Ergebnis des bis Dezember 2020 laufenden Projektes würden Hinweise gegeben, wo sich der Einsatz von Pflegefachkräften auf die Pflegequalität auswirke und wie diese gesichert werden kann, wenn die Anzahl eingesetzter Fachkräfte variiert.

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Pflege als Beruf ist attraktiv und sinnstiftend

Tag Cloud
Termine
6. Interprofessioneller Gesundheitskongress 20.04.2018 - 21.04.2018 — Dresden
RCT - „Bias-Kontrolle?“ 25.04.2018 10:15 - 15:00 — Berlin
Die politische Agenda in der neuen Legislaturperiode 25.04.2018 11:00 - 17:00 — Berlin
Gelassenheit und Demenz – Widerspruch oder Wirklichkeit? 30.05.2018 10:00 - 15:00 — Berlin
Basiskurs Kodierung: Anästhesie und Intensivmedizin 14.06.2018 10:00 - 17:00 — Münster
Kommende Termine…
« April 2018 »
April
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30