Sie sind hier: Startseite

28.10.2010 12:55
Rechte Pflegebedürftiger werden zu häufig verletzt
18.01.2017

Rechte Pflegebedürftiger werden zu häufig verletzt

Rund ein Drittel (34 Prozent) der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Pflegeheimen und ambulanten Diensten berichtet über unangemessenes Verhalten gegenüber Pflegebedürftigen, wie eine repräsentativen Befragung der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) belegt. Pflegebedürftige sehen sich beispielsweise Respektlosigkeit oder der Missachtung der Privatsphäre ausgesetzt.

Mehr…

Höchste Zeit für gute Arbeitsplätze
18.01.2017

Höchste Zeit für gute Arbeitsplätze

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) sieht in den am 16.01.2017 veröffentlichten Daten der Pflegestatistik einen wichtigen Ansporn für die amtierende sowie die in diesem Herbst zu wählende neue Bundesregierung. „Aus der Pflegestatistik 2015 lässt sich ablesen, welche Bedeutung die Sicherstellung einer guten Versorgung der Bevölkerung bei Pflegebedürftigkeit hat; allerdings auch, wie groß und herausfordernd diese Aufgabe ist und bleibt“, sagt DBfK-Sprecherin Johanna Knüppel.

Mehr…

Die Pflege muss gestärkt werden
17.01.2017

Die Pflege muss gestärkt werden

Trotz der eingeleiteten Reformvorhaben in der Pflege sei diese nach wie vor eine offene Baustelle, stellt Ulrike Mascher (Bild), Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland fest. Zum Anlass nimmt sie die am 16.12.2017 veröffentlichte Pflegestatistik des Statistischen Bundesamts, um die Notwendigkeit der Stärkung von Prävention und Rehabilitation deutlich zu machen. "Es ist belegt, dass sich durch Prävention und Rehabilitation bei vielen älteren Patienten die Pflegebedürftigkeit vermeiden oder hinausschieben lässt", erklärt Mascher.

Mehr…

Zahl der Pflegebedürftigen steigt
17.01.2017

Zahl der Pflegebedürftigen steigt

Im Dezember 2015 waren in Deutschland 2,86 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hat die Zahl der Pflegebedürftigen im Vergleich zum Dezember 2013 um 234 000 (+ 8,9 %) zugenommen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter, mehr als ein Drittel (37 %) war mindestens 85 Jahre alt. Die Mehrheit der Pflegebedürftigen war weiblich (64 %).

Mehr…

DIP unterstützt Petition zur Reform der Pflegeausbildung
12.01.2017

DIP unterstützt Petition zur Reform der Pflegeausbildung

Eine Petition zur Umsetzung der generalistischen Pflegeausbildungsreform hat innerhalb weniger Tage mehr als 3.000 Unterzeichner gefunden, wie das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP) mitteilt. In der Petition, die von einem beruflich Pflegenden initiiert wurde, heißt es u.a. „Durch die generalistische Pflegeausbildung, können die an Pflegende gestellten Anforderungen erfüllt werden und der Beruf an Attraktivität gewinnen. Die Ausbildung hat europäischen Maßstäben zu genügen und staatlich anerkannt den Weg in alle Berufsfelder der Pflege zu ermöglichen.“

Mehr…

Pilotprojekt: Effizientere ärztliche Betreuung von Pflegeheimen
11.01.2017

Pilotprojekt: Effizientere ärztliche Betreuung von Pflegeheimen

Bessere Erreichbarkeit, höhere Besuchsfrequenz und abgestimmte ärztliche und pflegerische Versorgung: Das sind die Eckpunkte der Versorgungsverträge, mit denen die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) die ärztliche Versorgung in Altenheimen verbessern wollen. An dem Pilotprojekt beteiligt sind Ärztenetze aus fünf westfälischen Städten – darunter auch Münster. Knapp zwei Jahre nach dem Start zieht InTherAKT-Projektpartnerin Sonja Laag von der Barmer eine erste Bilanz.

Mehr…

11.01.2017

Tagung: "Scham und Nacktheit in der Pflege"

Werden wir gepflegt, wird die eigene Nacktheit für Fremde sichtbar. Eine Situation, die kultur- und gesellschaftsspezifi sch höchst unterschiedlich erlebt wird, und meist mit Scham und Peinlichkeit einhergeht. Die Fachtagung des FaW-Forums (Gesellschaft zur Förderung altersgerechten Wohnens) beleuchtet am 22. März 2017 das Thema „Scham und Nacktheit in der Pflege“ aus einer philosophischen als auch psychologischen Perspektive.

Mehr…

Kinospot gibt Pflegekräften ein Gesicht
10.01.2017

Kinospot gibt Pflegekräften ein Gesicht

Die Pflege braucht Nachwuchs. Mit einem Kinospot will ein Bündnis aus Arbeitgebern der Altenpflege und Arbeitsagenturen im Ruhrgebiet bei der jungen Zielgruppe landen. Im Rahmen des Förderprojektes "Gute Arbeit - Gute Pflege" soll damit gezeigt werden, dass auch die Pflege attraktive Arbeitsbedingungen bietet.

Mehr…

Ratgeber zu Neuerungen der Pflegereform 2017
10.01.2017

Ratgeber zu Neuerungen der Pflegereform 2017

Wenn ein Mensch pflegebedürftig wird, stehen oft in kürzester Zeit wichtige und weitreichende Entscheidungen an. Mit dem Ratgeber „Pflegefall – was tun? Schritt für Schritt zur guten Pflege“ gibt die Verbraucherzentrale NRW hierbei eine kompakte Hilfestellung, die alle Neuerungen der zweiten Stufe der Pflegereform ab Januar 2017 berücksichtigt – unter anderem die Umstellung auf fünf Pflegegrade und die Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs. Das Buch erscheint in Kooperation mit der ZDF-Sendung WISO.

Mehr…

DIP startet Online-Befragung zur Personalsituation und Patientenversorgung in der Intensivpflege
10.01.2017

DIP startet Online-Befragung zur Personalsituation und Patientenversorgung in der Intensivpflege

Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP) startet mit einer Online-Befragung zur Personalausstattung, Arbeitssituation und Patientenversorgung auf Intensivstationen im deutschsprachigen Raum. Ziel ist, aktuelle aussagekräftige Daten für die berufs- und pflegepolitischen Diskussionen zu bekommen und die Einschätzungen der Expertinnen und Experten vor Ort zu bündeln.

Mehr…

Pflegekammer in Niedersachsen beschlossen
16.12.2016

Pflegekammer in Niedersachsen beschlossen

Im Niedersächsischen Landtag wurde am 12. Dezember das Gesetz zur Errichtung einer Pflegekammer beschlossen. Damit ist Niedersachsen nach Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein das dritte Bundesland mit einer Pflegekammer - und das zweite Bundesland im Betreuungsgebiet des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest, der die Entscheidung maßgeblich vorbereitet und begleitet hat.

Mehr…

Studie: Jeder Fünfte offen für ehrenamtliche Pflege
16.12.2016

Studie: Jeder Fünfte offen für ehrenamtliche Pflege

Gut 20 Prozent der Deutschen können sich ein Ehrenamt in der Pflege vorstellen. Acht Prozent sind bereits ehrenamtlich aktiv. Das geht aus einer aktuellen und repräsentativen Studie* hervor, die das Forsa-Institut für die DAK-Gesundheit durchgeführt hat. Die große Mehrheit der Befragten bewertet die Situation professioneller Pflegekräfte als schlecht. Zum Start der bundesweiten Pflegereform am 1. Januar 2017 unterstützt die Krankenkasse pflegende Angehörige mit neuen Online-Angeboten.

Mehr…

Weiterbildungsempfehlungen für anspruchsvolle Aufgaben
15.12.2016

Weiterbildungsempfehlungen für anspruchsvolle Aufgaben

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat zwei neue pflegerische Weiterbildungsempfehlungen veröffentlicht. Dabei handelt es sich um die Notfallpflege und die Intermediate Care Pflege. "Insbesondere in der Notfallpflege hat es eine große Nachfrage der Krankenhäuser nach einer Weiterbildungsempfehlung gegeben, um die Pflegekräfte, die in den Notaufnahmen der Kliniken arbeiten, für diese sehr anspruchsvolle Aufgabe weitergehend zu qualifizieren", erklärte DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum.

Mehr…

Kritik an Gröhes Pflegebilanz
15.12.2016

Kritik an Gröhes Pflegebilanz

Mit der Pflegebilanz der Bundesregierung bei der Verabschiedung des 6. Pflegeberichts am 14. Dezember, ist der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, nicht einverstanden.

Mehr…

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Pflege hat 2017 die Wahl

Tag Cloud
« Januar 2017 »
Januar
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

„Monitor Pflege“ versteht sich als unabhängiges, umfassendes und interdisziplinäres Fachorgan für das gesamte Themenfeld Versorgung, Management und Forschung in der Pflege. Die Zeitschrift, die in Kooperation mit dem Deutschen Pflegerat, pflege.de und der Schlüterschen publiziert wird, will für die Pflege in Deutschland, später auch in Österreich und der Schweiz eine bessere Wahrnehmung im Gesundheitssystem erreichen. Die Herausgeberschaft übernimmt Prof. Dr. Reinhold Roski, die Chefredaktion wird von Peter Stegmaier geleitet.

Jetzt erhältlich

Telematik zur Patienten-Selbststeuerung
Wie Patienten bei der Krankheitsbewältigung unterstützt werden können