Sie sind hier: Startseite

28.10.2010 12:55
TK-Studie: Eigene Vorsorge nicht aus dem Auge verlieren
07.12.2016

TK-Studie: Eigene Vorsorge nicht aus dem Auge verlieren

Wer persönlich keine Berührungspunkte zu pflegenden Personen im nahen Umfeld hat, ist in Sachen eigener Vorsorge unterdurchschnittlich gut aufgestellt, hat eine aktuelle, repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) unter 1.001 Teilnehmern ergeben. Demnach hat fast die Hälfte von ihnen (47 Prozent) noch nichts getan, um zusätzlich zur gesetzlichen Pflegeversicherung vorzusorgen.

Mehr…

Pflegestärkungsgesetz III – der Abschluss der großen Pflegereform
06.12.2016

Pflegestärkungsgesetz III – der Abschluss der großen Pflegereform

Das Pflegestärkungsgesetz III (PSG III) ist für Mechthild Rawert, Berichterstatterin für Pflege und Hilde Mattheis, gesundheitspolitische Sprecherin (beise SPD) der „Abschluss einer wirklich sehr erfolgreichen Pflegereform". Darin erfolge die Umsetzung des Pflegebedürftigkeitsbegriffes aus dem zweiten Pflegestärkungsgesetz, die Rolle der Kommunen in der Pflege werde gestärkt und darüber hinaus sollen ergänzend zum Bundesteilhabegesetz die Schnittstellen zwischen Eingliederungshilfe und Pflege geregelt werden.

Mehr…

Bundestag verabschiedet das Dritte Pflegestärkungsgesetz
06.12.2016

Bundestag verabschiedet das Dritte Pflegestärkungsgesetz

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und die Parlamentarische Staatssekretärin Ingrid Fischbach begrüßen den Beschluss des Entwurfes eines „Dritten Gesetzes zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Vorschriften“ (Drittes Pflegestärkungsgesetz – PSG III), das die Pflege vor Ort stärken und die Beratungen zu den Pflegleistungen weiter ausbauen will. Das Gesetz ist im Bundesrat zustimmungspflichtig und soll zum 1. Januar 2017 in Kraft treten.

Mehr…

PSGIII soll höhere Löhne für Pflegekräfte ermöglichen
06.12.2016

PSGIII soll höhere Löhne für Pflegekräfte ermöglichen

Das am 1. Dezember vom Deutschen Bundestag beschlossene Dritte Pflegestärkungsgesetz will die Voraussetzungen für eine bessere Bezahlung der Altenpflegekräfte schaffen: Künftig können auch nicht-tarifgebundene Einrichtungen in den Pflegesatzverhandlungen mit den Kostenträgern einfacher Löhne bis zur Höhe des Tarifniveaus durchsetzen. Pflegekassen und Sozialhilfeträger müssen diese künftig grundsätzlich als wirtschaftlich anerkennen und entsprechend finanzieren. Die Kostenträger erhalten auf der anderen Seite ein Nachweisrecht, dass die verhandelten Löhne auch tatsächlich bei den Beschäftigten ankommen.

Mehr…

Keine Doppelstrukturen schaffen
05.12.2016

Keine Doppelstrukturen schaffen

„Parallele Versorgungsstrukturen in der Pflegeberatung helfen den betroffenen Menschen nicht weiter", kritisiert Dr. Christopher Hermann das am 01.12.2016 vom Bundestag beschlossene dritte Pflegestärkungsgesetz (PSG III). Dieses sieht unter anderem vor, die Pflegeberatung im Rahmen von Modellvorhaben von den Pflegekassen auf die Kommunen zu übertragen. In Baden-Württemberg könnte es dann ab dem kommenden Jahr acht Modellkommunen geben.

Mehr…

Beim Thema Pflege trifft Ahnungslosigkeit auf Unbehagen
01.12.2016

Beim Thema Pflege trifft Ahnungslosigkeit auf Unbehagen

Fast jeder zweite Deutsche (47 Prozent) traut sich aufgrund seines unzureichenden Kenntnisstandes nicht zu, eine Meinung zur anstehenden Pflegereform, die ab Januar 2017 wirksam wird, zu äußern. Bei der Gruppe der 30- bis 39-Jährigen ist die Unkenntnis mit 57 Prozent am größten. Auch das Einschätzen der entstehenden Kosten im Falle einer Pflegebedürftigkeit fällt den Betroffenen schwer, zeigen die Ergebnisse der "Zurich Pflegestudie 2016".

Mehr…

Neues Ausbildungsangebot für Pflegekräfte
29.11.2016

Neues Ausbildungsangebot für Pflegekräfte

Schon heute ist in Deutschland jeder 30. Mensch auf dauerhafte Pflege angewiesen. Durch die steigenden Lebenserwartungen wird der Bedarf an gut ausgebildeten Pflegekräften in den kommenden Jahren noch größer werden. Dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken hat sich die Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Pius-Hospital gemeinsam mit dem Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V. zur Aufgabe gemacht. Sie geben jetzt den Startschuss für eine auf zwei Jahre verkürzte Umschulung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/-in.

Mehr…

Geographische Lage bestimmt Pflegeangebot
24.11.2016

Geographische Lage bestimmt Pflegeangebot

Wie Menschen in Deutschland gepflegt werden, hängt vom Wohnort der Pflegebedürftigen ab. Das geht aus dem neuen Pflegereport der Barmer GEK hervor, der 24. November in Berlin vorgestellt wurde. Demnach sind die massiven regionalen Unterschiede in der Pflege die Konsequenz des Angebots vor Ort. Je mehr Pflegedienste oder Pflegeheime es gibt, desto mehr Betroffene werden von ihnen betreut.

Mehr…

Pflegebildungsreform – Expertinnen wenden sich mit einem Appell an Bundeskanzlerin Merkel
21.11.2016

Pflegebildungsreform – Expertinnen wenden sich mit einem Appell an Bundeskanzlerin Merkel

Das Pflegeberufereformgesetz, das Anfang 2016 von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als Entwurf von Bundeskanzlerin Angela Merkel unterzeichnet wurde, ist bei den Beratungen im Bundestag ins Stocken geraten, sodass vier Pflegeexpertinnen, die seit Beginn des Jahres das Gesundheitsministerium sowie das Familienministerium bei der Entwicklung der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung zum neuen Pflegeausbildungsgesetz unterstützen, sich in einem offenen Brief an Merkel wenden.

Mehr…

Vivantes Hauptstadtpflege startet Werbekampagne zur Mitarbeitergewinnung
15.11.2016

Vivantes Hauptstadtpflege startet Werbekampagne zur Mitarbeitergewinnung

Die Vivantes Hauptstadtpflege, Betreiberin von 13 Pflegeeinrichtungen mit insgesamt 1.900 vollstationären Plätzen, Seniorenwohnhäusern und Leistungen der ambulanten in berlin, wirbt ab sofort großflächig um Mitarbeiter für die Altenpflege. In Berlin werden dazu in den kommenden acht Wochen mehr als 1.400 Werbeflächen Motive des kommunalen Pflegedienstleisters zeigen. Parallel dazu startet eine Kampagnenseite im Internet. Auch auf Facebook ist die Vivantes Hauptstadtpflege ab sofort zu finden.

Mehr…

Position der Frauen in der Pflege stärken
14.11.2016

Position der Frauen in der Pflege stärken

Der Deutsche Bildungsrat für Pflegeberufe (DBR) fordert die politischen und gesellschaftlichen Entscheidungsträger auf, bei der Rechtssetzung und bei der weiteren Regulierung und Ausgestaltung des medizinisch-pflegerischen Versorgungssystems darauf zu achten, dass die tradierten geschlechtsspezifischen Strukturen und Hierarchien sowie die daraus resultierenden Benachteiligungen Beachtung finden und aufgelöst werden. Aus Sicht des DBR ist der vorliegende Entwurf für ein Pflegeberufsgesetz ein Beitrag in diesem Sinne.

Mehr…

Marie-Simon-Pflegepreis verliehen
09.11.2016

Marie-Simon-Pflegepreis verliehen

„Für erste Schritte braucht es immer ein wenig Mut, den wollen wir Menschen mit 65 plus geben.“ Mutig und innovativ sind die Wege, die der Verein „Wege aus der Einsamkeit e.V.“ geht. Und genau dafür wurde „Wade“ – wie sich der Preisträger selbst nennt – am 8. November mit dem Marie Simon Pflegepreis im Berliner Westhafen Event und Convention Center ausgezeichnet.

Mehr…

Ist die Generalistik politisch durchsetzbar?
08.11.2016

Ist die Generalistik politisch durchsetzbar?

Als „mut- und phantasielos" bezeichnet Professor Frank Weidner, Direktor des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP), die aktuelle Entwicklung in Sachen Pflegebildungsreform. Denn in der Politik scheint sich auch in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ein Teil für die zweijährige integrierte Pflegeausbildung, die im dritten Jahr wieder drei verschiedene Berufe hervorbringt, stark zu machen. Für Weidner kein Zukunftsmodell.

Mehr…

Lohfert-Preis 2017 zu Patientenkommunikation ausgeschrieben
08.11.2016

Lohfert-Preis 2017 zu Patientenkommunikation ausgeschrieben

Der Lohfert-Preis prämiert im Jahr 2017 bereits zum fünften Mal praxiserprobte und nachhaltige Konzepte, die den stationären Patienten im Krankenhaus, seine Bedürfnisse und Interessen in den Mittelpunkt rücken. Das Thema des mit 20.000 Euro dotierten Förderpreises lautet: „Patienten­­­kommunikation – Systeme zur Reduzierung vermeidbarer (Fehl-)Be­­hand­­lungen“. Bewerbungs­schluss ist der 28. Februar 2017.

Mehr…

Artikelaktionen
Editorial

RoskiHerausgeber
Prof. Dr.
Reinhold
Roski

 

Pflegestärkungsgesetz III

Tag Cloud
« Dezember 2016 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

„Monitor Pflege“ versteht sich als unabhängiges, umfassendes und interdisziplinäres Fachorgan für das gesamte Themenfeld Versorgung, Management und Forschung in der Pflege. Die Zeitschrift, die in Kooperation mit dem Deutschen Pflegerat, pflege.de und der Schlüterschen publiziert wird, will für die Pflege in Deutschland, später auch in Österreich und der Schweiz eine bessere Wahrnehmung im Gesundheitssystem erreichen. Die Herausgeberschaft übernimmt Prof. Dr. Reinhold Roski, die Chefredaktion wird von Peter Stegmaier geleitet.

Jetzt erhältlich

Telematik zur Patienten-Selbststeuerung
Wie Patienten bei der Krankheitsbewältigung unterstützt werden können